Mondial de l'Automobile Pariser Autosalon Hyundai i30 N Option Konzeptfahrzeug Kompaktsportler Hot Hatch

Der i30 N wird optisch noch sportlicher

Hyundai erweitert konsequent und kontinuierlich den Modellumfang des erfolgreichen i30-Topmodells N. Nach dem bereits seit Ende 2017 erhältlichen Schrägheckmodell präsentieren die Koreaner aktuell auf dem Autosalon in Paris die entsprechende Version auf Basis des fünftürigen i30 Fastbacks. Doch damit nicht genug. Daneben glänzt der sogenannte i30 N Option im französischen Scheinwerferlicht.

Es handelt sich um ein seriennahes Konzeptfahrzeug, das einen Ausblick auf zukünftig angebotenes, werkseitiges Tuning für den bis zu 275 PS starken Hot Hatch gibt. Der Wagen besitzt 25 neue Anbauteile sowohl für das Exterieur als auch für den Innenraum. So erhielt die Front eine neue Schürze, während Schwellenansätze die Seitenansicht veredeln. Auch am Heck erhielt die Schürze eine noch dynamischer gestaltete Optik samt Diffusor. Hinzu kommt ein großer Dachkantenspoiler. In den Radkästen sitzen 20-zöllige Leichtmetallfelgen aus dem Hause OZ, die mit Sportreifen bezogen sind. Zahlreiche der Anbauteile sind aus Sichtcarbon produziert. Aus selbigem Werkstoff gibt es verschiedene Einlagen für den Innenraum. Ergänzend gibt es für das Cockpit mit Alcantara bezogene Applikationen sowie Schalensitze mit Renngurt-Durchführungen.