Abt Prototyp Audi RS6-E Tuning Hybrid

Abt RS6-E mit Hybrid und bis zu 1.018 PS

Abt ist nicht nur einer der ältesten, sondern auch der bekanntesten und erfolgreichsten Audi- und VW-Tuner weltweit. Zudem befasst sich das Unternehmen schon intensiv mit dem in der Szene oft eher relativ wenig beachteten Bereich der Elektroautos und Hybridisierung. So sind die Spezialisten aus Kempten beispielsweise erfolgreich in der Rennserie Formel E vertreten. Zudem besitzen sie eine spezielle E-Auto-Abteilung namens Abt e-Line.

Die im Rahmen dieser Aktivitäten gesammelten Erfahrungen hat Abt nun genutzt, um einen spektakulären Prototypen zu realisieren: den RS6-E, ein auf extreme Leistungsfähigkeit getrimmtes Hybrid-Fahrzeug. Er basiert auf den bereits bekannten RS 6-Versionen von Abt und besitzt dementsprechend zum einen den bekannten, vier Liter großen Biturbo-V8; dessen Power ist dank des Zusatzszeuergeräts Abt Engine Control (AEC) und einer optimierten Abgasanlage auf beachtliche 730 PS gesteigert. Sollten diese mal nicht mehr ausreichen, so kann der Fahrer nun jedoch zum anderen noch auf einen Zusatz-Boost zurückgreifen. Dann wird die Leistung eines im Kardantunnel installierten Elektromotors unterstützend an die Hinterräder geschickt, sodass eine Gesamtleistung von sage und schreibe 1.018 PS resultiert. Das maximale Drehmoment beträgt dann 1.291 Nm.

Optisch zeichnet sich der RS6-E durch einen kompletten Abt-Bodykit aus sowie durch 21 Zoll große Felgen mit Aero-Ringen, ähnlich wie bei dem für Jon Olsson gebauten RS6+. Ein echter Hingucker ist der Prototyp zudem durch seine auffällige Folierung. Und zu guter Letzt sorgt ein H&R-Gewindefedersatz für eine noch sportlichere Optik und eine verbesserte Fahrdynamik.

Gleich mitveröffentlicht hat Abt ein Video, in dem Daniel Abt, Rennfahrer und Sohn des Unternehmensinhabers, den RS6-E vorstellt: