ABT_RS6+_Jon_Olsson_Beifahrerseite_diagonal_2

Split-Camo ABT RS6+ für Jon Olsson!

Dass Skirennfahrer, Freestyle-Legende und fast schon legendärer Autotuner Jon Olsson einen extravaganten Autogeschmack besitzt, hat er in den letzten Jahren immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Für sein neuestes Projekt griff er in diesem Jahr auf die Expertise der Allgäuer Tuningschmiede von ABT Sportsline zurück. Hans-Jürgen ABT erklärt: „Das Projekt mit Jon Olsson war für unser ABT Individual Team eine große Herausforderung. Es zeigt einmal mehr, dass wir auch den höchsten Kundenwünschen genügen können!“ Der ABT RS6+ stellt mit seinen 735 PS (541 kW) sowie einem maximalen Drehmoment von 920 Nm das absolute Nonplusultra im aktuellen Performance-Programm dar, denn die Serien-Power des werkseitigen RS 6 Performance beträgt „nur“ 605 PS (445 kW) und 700 Nm.

Die Basis für den Olsson RS6+ Split Camo ist die auf 50 Exemplare limitierte ABT RS6+-Variante. Für den skandinavischen Car Guy schraubten die ABT-Techniker unter den RS6+ eine spezielle in Handarbeit gefertigte Abgasversion in der brachial lauten Export-Version, die natürlich ein paar zusätzliche Pferdestärken erzeugt und dabei auch noch abartig geil ausschaut. Highlight des Umbaus ist natürlich die für den Ski-Star typische „Schnee-Camouflage“-Folierung, die in diesem Fall auf beiden Fahrzeugseiten anders ausfällt, einmal weiß, einmal schwarz.

Unter der auffälligen Folierung versteckt sich natürlich das komplette ABT-Sportsline-Styling, bestehend aus Frontlippe, Frontschürzenaufsätze, Spiegelkappen, Radhausentlüftungen, Seitenschweller- und Heckschürzenaufsätze sowie einen Heckspoiler. Dazu kommen getönte Front-, Heck- und Seitenscheiben sowie abgedunkelte Scheinwerfergläser. Abgerundet wird der Jon Olsson-Umbau durch einen Satz Prototypen-Räder mit dem Namen „ABT Aerorad“, welches speziell für den Schweden auf Basis der bekannten, mattschwarzen FR-Felge modifiziert wurde.

Weitere Infos zum ABT-Programm gibt es unter www.abt-sportsline.de