Veredlung für die neuaufgelegte Legende

Porsche 911 Carrera 4S von Techart

Der 911 ist wohl zweifellos der charakteristischste Porsche überhaupt und mittlerweile schon längst zur lebenden Legende gereift. Sein typisches, unverwechselbares Design wird bewusst stets nur sehr behutsam weiterentwickelt und genau dies ist hier wohl genau die richtige und bewährte Vorgehensweise. Untrennbar mit Porsche verbunden, weil einer der langjährigsten sowie weltweit bekanntesten und erfolgreichsten Veredler von Fahrzeugen dieser Marke ist Techart. Und so dauert es nach der Einführung neuer Modelle aus Zuffenhausen natürlich stets nicht lange, bis sich das Unternehmen aus dem schwäbischen Leonberg dieser annimmt.

Und so hat Techart Ende September nun bereits ein umfangreiches Programm zur Individualisierung für die Anfang 2019 gestartete neue Modellgeneration 992 des Porsche 911 präsentiert. Diese umfasst gleichermaßen optische Angebote für In- und Exterueir sowie technische Optimierungen.

500-PS-Marke übersprungen

Dank des Techtronic genannten Leistungskits generiert der neue Dreiliter-Sechszylinder-Boxer mit Biturbo-Aufladung im Heck, der im Carrera S respektive 4S serienmäßig auf 450 PS kommt, fortan satte 510 PS und 610 Nm. Damit bewegt er sich auf Augenhöhe mit den GT3-Modellen des Vorgängers 991 und nur leicht unterhalb dessen Turbo-Ausführung. Dank einer Sportabgasanlage samt steuerbarer Klappen erhält der Porsche ferner einen noch markanteren Sound. Die Anlage kann wahlweise an die werkseitigen Endrohre angeschlossen werden oder ist alternativ schon bald mit Techart-Endrohren verfügbar. Als weitere technische Neuerung sind ist auf Wunsch ein Sportfahrwerk erhältlich, welches den schwäbischen Sportler um etwa 30 Millimeter tieferlegt.

Umfangreicher Bodykit

Doch diese Absenkung ist selbstverständlich nur die Spitze des Eisbergs dessen, was Techart zur Veredlung der 911-Optik anbietet. Zudem gibt es einen aus diversen Komponenten bestehenden Karosseriebausatz, der den ohnehin schon sportlich-dynamischen Auftritt des Porsches gekonnt unterstreicht. Die Front wirkt durch Spoilerlippe samt integrierten Splitter-Elements, die Lufteinlass-Rahmen und die seitlichen Auslassschlitze vor den Vorderrädern nun noch angriffslustiger und dominanter. Gleichfalls noch markanter tritt dank stärker modellierter und mit Flaps vor der Hinterachse ausgerüsteter Schweller die Seitenansicht auf. Und last but not least ergänzt Techart das Heck um einen Diffusor-Einsatz mit markanten Finnen sowie sogenannte Aerowings, die links wie rechts zwischen den äußeren Luftauslässen und den Abgasendrohren montiert werden. Die Qual der Wahl lässt der Evredler dem Kunden schließlich im Hinblick auf den Heckspoiler. Für Fans des GT-Looks gibt es den sogenannten Heckspoiler II, ein großer Flügel, dessen äußere Enden auf den ersten Blick freischwebend zu sein scheinen, da sie nur über transparente Platten abgestützt sind. Zugehörig ist in dem Fall eine komplett neue Motorhaube mit anders positionierter dritter Bremsleuchte und verlegten Luftauslässen. Für alle, die es etwas dezenter mögen, gibt es den Heckspoiler zwei, der lediglich über eine kleine zusätzliche Lippe verfügt und im Übrigen quasi den Serienlook erhält.

Neu entwickelter Radsatz

Ein weiteres Highlight sind die komplett neuen Daytona II-Schmiedefelgen, die Techart eigens für den neuen 992 entwickelt hat: Analog zu der Serienkonfiguration beim Carrera S verfügen sie vorne über das 20-Zoll-Format und messen hinten 21 Zoll. Zudem werden sie ohne Verwendung von Spurplatten montiert und gewährleisten dennoch einen stimmigen Abschluss mit der Kotflügelkante. Und für alle, die nicht nur auf eine ansprechende Optik des Exterieurs, sondern darüber hinaus auf einen verfeinerten Innenraum Wert legen, ermöglicht Porsche selbstverständlich auch eine individuelle Neuausstattung. Dabei gibt einerseits die beispielsweise auf den Bildern zu sehende, außergewöhnliche Kombination aus Leder und Schurwolle. Für alle, die es klassischer mögen, bietet Techart aber natürlich ebenso eine Volllederausstattung. Ergänzend gibt es Akzente wie Carbon-Einstiegsleisten mit Beleuchtung, eine Aluminium-Pedalerie und ein individuelles Techart-Lenkrad.

Weitere Informationen unter:

TECHART Automobildesign GmbH

Röntgenstraße 47

71229 Leonberg

Tel.: 0 71 52 / 9339-0

Fax: 0 71 52 / 9339-33

E-Mail: info@techart.de

www.techart.de

Fazit: Mit dem umfangreichen Bodykit verleiht Techart einen noch dynamischeren Auftritt, ohne die werkseitige Linie des Porsche zu stören. Mit dem großen Heckspoiler II nehmen die Leonberger zudem ein Stück weit den Look der kommenden GT3- und womöglich GT2-Modelle vorweg. Als passende Ergänzung präsentieren sich dabei die Schmiederäder, deren markantes Design, aber sicherlich nicht jedermanns Geschmack treffen, und die Leistungssteigerung um 60 PS auf nunmehr über 500 PS. Und als stimmige Abrundung für die anspruchsvollen Techart-Kunden fungiert last but not least die individuelle und hochwertige Veredlung des Innenraums.

Technical Facts

Porsche 911 Carrera 4S

Motor: Sechszylinder-Boxermotor mit Biturbo-Aufladung, Techtronic-Leistungssteigerungskit, Techart-Sportabgasanlage mit Klappensteuerung

Hubraum: 2.981 ccm

Leistung: 375 kW / 510 PS

max. Drehmoment: 610 Nm

Kraftübertragung: 8-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (PDK)

Fahrwerk: Techart-Sportfahrwerk (-30 mm)

Rad/Reifen: Techart Daytona II-Schmiedefelgen in 20 und 21 Zoll

Karosserie: Aerodynamik-Bodykit bestehend aus Frontspoiler samt integriertem Splitter-Element sowie Lufteinlass-Rahmen, seitlichen Luftauslässen vor den Rädern für die Frontschürze, Seitenschwellern, Diffusor-Einsatz, Aerowings für die Heckschürze, Dachkantenspoiler sowie Heckspoiler (Variante I: dezenter Spoilerlippe oder Variante II: großer Flügel samt neue Motorhaube)

Innenraum: individuelle Neuausstattung mit Leder und Schurwolle oder Volllederausstattung, beleuchtete Türeinstiegsleisten aus Carbon, Aluminium-Pedalerie, individuelles Techart-Sportlenkrad