"Cars & Cognac"-Treffen England Rolls-Royce Phantom

Rolls-Royce veranstaltet „Cars & Cognac“

Mittlerweile sehr beliebt sind die sogenannten „Cars & Coffee“-Treffen. Diese haben ihren Ursprung in Kalifornien, finden jedoch mittlerweile auch außerhalb der Staaten statt. So berichteten wir erst kürzlich über das Grid Cars & Coffee-Event am Nürburgring. Im Rahmen solcher Veranstaltungen können sich Autobegeisterte im gemütlichen Beisammensein bei einer Tasse Kaffee ausgiebig austauschen und Beingespräche führen.

Auch bei Rolls-Royce hat man scheinbar großen Gefallen an diesem Konzept gefunden. Doch, wenn man als Autohersteller derart exklusive und kostspielige Luxuskarossen verkauft, kann man sich offensichtlich nicht einfach damit begnügen, das Schema schlicht zu übernehmen. Vielmehr haben die Briten den Ablauf so modifiziert, dass es dem Anspruch des Unternehmens und der Kunden gerecht wird: Das Ergebnis trägt den Namen „Cars & Cognac“ und fand am Freitag, den 8. Juni 2018 erstmals statt. Es hieß also statt Kaffee trinken feinsten Cognac verkosten. Ort des Geschehens war ein privates Clubgebäude, das Soho Farmhause in Cotswolds, einer Region im Zentrum Englands. In feinster Atmosphäre verbrachten die Gäste einen geselligen Abend, flankiert von zwei Rolls-Royce Dawn. Vor Kopf der Tische stand zudem ein Exemplar des neuen Phantom, dem eine besondere Rolle im späteren Verlauf der Veranstaltung zukam: Nach einem exquisiten Dinner fand die umfangreiche Cognac-Verkostung statt. Die edlen Tropfen entnahm der Sommelier dabei aus einem Picknick-Korb im Kofferraum der Limousine. Und auch die Unverträglichkeit von Autofahren und Alkoholkonsum stellte in diesem Fall natürlich kein Problem dar: Die Teilnehmer konnten entweder vor Ort übernachten oder sich von einem Chauffeur im Rolls-Royce nach Hause fahren lassen.