Mercedes-Benz G 350 d Neuheit Diesel Geländewagen Klassiker Offroader Allradler G-Klasse

Geländewagen-Klassiker mit 286 Diesel-PS

Im vergangenen Frühsommer startete Mercedes nach fast 40 Jahren erstmals eine komplett neu entwickelte Modellgeneration der legendären G-Klasse. Diese ist bisher nur als G 500 beziehungsweise als wenige Wochen später gestartetes Topmodell AMG G 63 verfügbar. In jedem Fall also arbeitet unter der Haube des kantigen Geländegängers bisher also ein kraftvoller und durstiger V8-Benziner mit mindestens 422 PS. Das ändert sich nun jedoch bald, denn die Stuttgarter haben die neue Einstiegsversion mit Dieselantrieb vorgestellt, den G 350 d.

Unter dessen Haube entwickelt ein topmoderner Reihensechszylinder-Selbstzünder mit drei Litern Hubraum eine Leistung von 286 PS und ein maximales Drehmoment von 600 Nm. Damit erreicht der G bei Bedarf in nur 7,4 Sekunden Tempo 100 und fährt maximal 199 km/h schnell. Dank zahlreicher technischer Kniffe wie beispielsweise der variablen Ventilsteuerung, einer NANOSLIDE genannten Laufbahnbeschichtung in den Zylindern und einer Abgasnachbehandlung mit SCR-Katalysator soll der OM656-Diesel sowohl einen verhältnismäßig geringen Kraftstoffverbrauch haben (laut Mercedes im Schnitt knapp 10 Liter) als auch die aktuellste Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Für einen hohen Fahrkomfort mit möglichst wenigen Antriebsgeräuschen sorgt unter anderem die schaltbare Motorlagerung mit variabler Härte. Zur Kraftübertragung steht das bekannte 9G-TRONIC-Automatikgetriebe bereit.

Hinsichtlich der Ausstattungsmöglichkeiten steht der G 350 d den V8-Brüdern in nichts nach, die reichhaltige Serienausstattung umfasst etwa eine feine Lederausstattung, Zierelemente aus offenporigem Holz sowie das DYNAMIC SELECT-System mit fünf verschiedenen Fahrprogrammen. Und, wer bereit ist, entsprechend zu investieren, der bekommt ab Werk nahezu alles was das Herz begehrt, etwa verschiedenste Veredlungen aus Mercedes‘ designo manufaktur. Zudem gibt es – teils serienmäßig, teils gegen Aufpreis – beinahe unzählige Assistenzsysteme. Dass der Diesel-G trotz verbesserter Onroad-Qualitäten eine herausragende Geländegängigkeit besitzt, ist wohl selbstverständlich. Wer dennoch ein ansprechendes Erscheinungsbild mit sportlichem Touch will, dürfte sich freuen, dass der G 350 d wie der G 500 optional mit dem AMG Line-Paket erhältlich ist. Die optischen Unterschiede verdeutlichen auch die beiden Fahrzeuge in der Bildergalerie: orangerot mit AMG Line (und Night-Paket), blau ohne. Bestellbar ist die neue Motorisierung für die G-Klasse ab diesem Januar, die Auslieferung beginnt im Frühjahr.