MANHART kann auch Porsche!

BMW! An diese Marke denkt man, wenn man den Namen MANHART Performance hört. Kein Wunder, schließlich ist die Fahrzeugveredelung aus Wuppertal seit über 30 Jahren für die Erschaffung von besonderen BMWs bekannt.

Nachdem sich MANHART 2016 auch für Marken wie Mercedes und Audi geöffnet hat, gibt es jetzt den ersten Porsche von MANHART. Die Basis für das erste Porsche Projekt bildet der 991.2 911 Turbo. Der Sprintsportler aus Zuffenhausen ist schon ab Werk für seine enorme Kraftentfaltung bekannt. 540PS und 710Nm Drehmoment leistet der 3,8 Liter 6 Zylinder Boxer des Turbo in der Serie. Der Schwabe ist unglaublich schnell und für viele Autofans der beste Kompromiss zwischen maximaler Performance und Alltagstauglichkeit.

Ein Problem wird dem 911 Turbo jedoch immer wieder attestiert. Zu wenig Emotionen und nicht genug Charakter, vor allem im Vergleich zu seinen italienischen Konkurrenten. Der Wuppertaler Tuner hat genau diese Ausgangslage genutzt, um den 911 einmal neu zu interpretieren: „Wir haben uns zuerst auf die Leistung fokussiert, obwohl das natürlich nicht wirklich notwendig war, schnell genug ist der Turbo ja schon.“(C. Erfurt, CEO). Gesagt getan, mittels Software Remapping leistet der MANHART Turbo jetzt 680 PS und 880Nm Drehmoment. Dazu gab es ein Ansaugungs-Upgrade von IPD, einen neuen Luftfilter und ein Turbolader-Upgrade. Laut MANHART ist der Sprint 0-100km/h mit 2 Insassen und Serienbereifung in 2.9 Sekunden geschafft. Hier stellt trotz Allrad die Traktion die größte Variable dar. Von 100-200 km/h geht es in wahnwitzigen 5,5 Sekunden, wohlgemerkt ebenfalls mit 2 Insassen.

„Wir wollten dem Turbo vor allem mehr Charakter verleihen und was bietet sich da mehr an, als dem eher dezent klingenden Turbo eine neue Klappenauspuffanlage zu verpassen“ (C. Erfurt). Die neu verbaute Auspuffanlage mit Klappensteuerung wurde aus Edelstahl gefertigt und lässt den 911 Turbo nun ungewohnt tief und laut klingen. Wer den typischen Turbo Sound erwartet, dem könnte beim Kaltstart des MANHART Turbo die Kinnlade runterfallen.

Neben dem Sound wurde auch an der Optik des 911 gearbeitet. Dank eines Federnsatzes von H&R liegt der MANHART Turbo nun 30mm tiefer als seine Serien-Kollegen. Durch die Tieferlegung wirkt der MANHART 911 deutlich sportlicher und aggressiver als ein Serien Turbo, büßt jedoch nichts von dem Komfort ein, den die Turbo Kunden so schätzen: „Wir wollten den Charakter des Porsche zwar weiter entwickeln, wir haben jedoch darauf geachtet, dass der Turbo die Qualitäten behält, die ihn für so viele Menschen so begehrenswert machen.“ (C. Erfurt)

Zur Tieferlegung gab es auch noch einen Satz 21“ Formula IV Aluminiumräder von Techart. Komplett geschwärzt mit goldenem Felgenring, sind die Techart Räder ein Feature, welches den meisten Betrachtern wohl erst auf den zweiten Blick als ein „Zukauf“ Teil auffallen wird. Auch der Rest des MANHART Turbos wird von einem schwarz-goldenen Thema beherrscht, wie wir es schon vom neuen MH5 700 kennen, den MANHART diesen Sommer vorstellte.

Fahrleistungen die einem buchstäblich den Atem rauben, gepaart mit scharfer Optik und einem satten Sound. Der MANHART Turbo kann alles, was das Serienfahrzeug auch kann, nur eben noch etwas mehr. Wer den Turbo schon mag, der wird sich in den MANHART Turbo verlieben.

Weitere Infos findet Ihr unter:

Manhart Performance GmbH & Co. KG

Linderhauser Str. 38

42279 Wuppertal

Tel.: 0202/ 946 24 445

www.manhart-performance.de

E-Mail: info@manhart-performance.de