Chevrolet Silverado RST Street Concept SEMA Show 2018 Tuning Individualisierung

Chevrolet demonstriert Individualisierung-Möglichkeiten

Mit der SEMA Show steht eine der weltweit größten und bedeutsamsten Messen im Autotuning-Bereich vor der Tür. Vom 30. Oktober bis zum 2. November trifft sich in Las Vegas wieder alles, was in der Szene Rang und Namen hat, um die neusten Trends zu präsentieren und zu erkunden. Schon lange haben auch die Autohersteller dieses Event als perfekte Bühne zur Ausstellung individuell modifizierter Fahrzeuge ausgemacht.

So präsentiert Chevrolet in diesem Jahr gleich vier seriennahe Concept Cars auf Basis des großen Pick-ups Silverado. Sie sollen verdeutlichen, wie sich der Käufer den Wagen ab Werk personalisieren kann. Man sei sich bewusst, so Hugh Milne, Silverado Marketing Manager bei Chevrolet, dass jeder Pick-up-Kunde einzigartig sei. Daher biete man acht verschiedene Ausstattungs-Varianten sowie unzählige Accessoires und Performance Parts für den Silverado an. Das Performance Parts-Programm umfasst etwa eine Zwei-Zoll-Höherlegung, ein Bremsen-Upgrade, einen Cold Air Intake und spezielle Abgasanlagen ab Kat.

Silverado High Country Concept

Dieses optisch recht unscheinbare Fahrzeug charakterisiert Chevrolet als den „Premium Outdoor Truck“. Er soll eine hohe Funktionalität mit einer verbesserten Performance und einem hohen Style-Faktor verbinden. Dafür erhielt er die Zwei-Zoll-Höherlegung sowie bronzefarbene Akzente am Exterieur und 22-Zoll-Felgen. Weitere Merkmale sind eine 6-Kolben-Brembo-Bremsanlage sowie der 6,2 Liter große V8 samt Air Intake und Performance-Abgasanlage. Den Innenraum zeichnen unter anderem eine abschließbare Staubox in der Mittelkonsole, Allwetter-Fußmatten in der ersten Reihe sowie ein Rücksitz-Infotainment-System mit DVD-Player aus.

Silverado LTZ Concept

Dieses Concept Car verdeutlicht laut Chevrolet vor allem die Qualitäten des Silverado, wenn es darum geht einen Anhänger zu ziehen. Demzufolge besitzt er das sogenannte „Training Camera Package“, das über eine abnehmbare Kamera verfügt, die am Anhänger befestigt werden kann und ihr Bild auf den Bildschirm in der Mittelkonsole sendet. Der Wagen zeichnet sich optisch durch großflächige Chrom-Applikationen aus, die sich von der dunkeln Lackierung absetzen. Auch die 22-Zoll-Alufelgen sind silbrig glänzend. Unter der Haube sitzt hier der 5,3-Liter-V8, ebenfalls mit Performance Parts-Upgrades. Gute Verzögerungswerte gewährleistet auch an dieser Stelle die Brembo-Bremsanlage. Die Innenraum-Ausstattung ähnelt der des High Country Concept und umfasst gleichfalls beispielsweise die verschließbare Staubox und ein Rücksitz-Entertainment-System sowie Allwetter-Fußmatten.

Silverado RST Off Road Concept

Der in auffälligem Cajunrot lackierte RST Off Road Concept verbindet eine sportliche Optik mit zahlreichen robust anmutenden Offroad-Ausstattungsmerkmalen wie einem Sport-Überrollbügel, seitlichen Trittbrettern einer aufrollbaren Ladeflächen-Abdeckung. Ergänzend gibt es die Zwei-Zoll-Höherlegung und eine zusätzliche, 40 Zoll breite LED-Leuchtleiste aus dem Hause Baja Designs. Vor Vortrieb sorgt der 5,3-Liter V8 samt des Cold Air Intake-Systems. Die Felgen messen in dem Fall nur 18 Zoll und sind mit Offroad-Reifen bezogen. Schwarze Chevrolet-Logos und Schriftzüge runden das Exterieur ab. Innen finden sich auch hier optionale Merkmale wie die verschließbare Staubox.

Silverado RST Street Concept

Der RST Street Concept zeichnet sich durch eine aggressiv-sportliche Optik aus und erinnert damit am meisten an ein Tuning-Fahrzeug. Er bekam eine Tieferlegung sowie eine Beklebung der silbernen Karosserie mit grauen Design-Elementen. Darüber hinaus verbaute Chevrolet Anbauteile im Carbon-Look, beispielsweise Spiegelkappen und einen Kühlergrill. Perfekt ins Bild passen ferner die schwarzen 22-Zoll-Leichtmetallfelgen. Hinzu kommen in technischer Hinsicht die Brembo-Bremsanlage und der Air Intake für den 5,3-Liter-V8. Die Abgasanlage ab Kat stammt und diesem Fall samt ihrer Carbon-ummantelten Endrohre aus dem Hause Borla. Highlight im Innenraum ist die KICKER-Soundanlage mit großem Subwoofer und 200-Watt-Verstärker.