Brabham BT62 Straßenversion

Brabham BT62 Straßenversion

Dass David Brabham, Sohn des dreifachen Formel-1-Weltmeisters Jack Brabham, mit seinem eigenen Rennwagen in Le Mans an den Start gehen möchte, daraus hat er nie ein Geheimnis gemacht. Mit dem BT62 könnte dies schon bald Realität werden, denn nach ausgiebigen Testfahrten hat Brabham nun bekannt gegeben, auch eine Straßenversion zu produzieren, was für die Homologation wichtig wäre. Wer jetzt also 1,15 Millionen Euro für den Rennwagen hinblättert, kann für weitere 167.000 Euro ein Straßen-Paket dazu kaufen. Dieses besteht aus einem engeren Wendekreis, einer Klimaanlage, einem speziellen Fahrwerk, bei dem sich beide Achsen individuell anheben lassen, um über etwaigen Hindernisse zu kommen sowie einer neuen Cockpit-Ausstattung.

Der Antrieb des BT62 ist komplett Old-School: Der 5,2-Liter große V8 kommt ohne Aufladung aus und entwickelt nicht nur 710 PS, sondern auch ein bärenstarkes Drehmoment von 667 Nm. Die Kraft wird über das direkt hinter dem Motor befestigte Getriebe an die Hinterräder weitergegeben. Und da der BT62 mit nur 972 Kilogramm ein echtes Fliegengewicht ist, und mit einem unglaublichen Leitungsgewicht von nur 1,37 kg auftrumpft, dürften die Fahrleistungen so gut wie alles schlagen, was gerade auf unseren Straßen in der Supersportwagen-Liga unterwegs ist. Insgesamt möchte Brahham 70 Exemplare seines spektakulären Supercars produzieren.