Estoril Rennstrecke Testfahrt Entwicklung BMW M8 Prototyp

M8 auf der Zielgeraden seiner Entwicklung

Mit dem zweitürigen Coupé und jüngst dem Cabrio hat BMW bereits zwei von drei Karosserie-Versionen des neuen Luxuscoupés 8er vorgestellt. Während das bisherige Topmodell der M850i ist, steht der endgültige Range Topper mit dem M8 bereits in den Startlöchern. Nun hat BMW einen Einblick in die letzten Testfahrten der Coupé-Ausführung auf der Rennstrecke im portugiesischen Estoril gewährt und erste technische Informationen zum stärksten 8er gegeben.

Wichtigste Frage ist dabei natürlich jene nach dem Triebwerk unter der Haube: Es handelt sich um die jüngste Entwicklungsstufe eines von der M GmbH entwickelten V8-Hochdrehzahl-Aggregats mit Turbo-Aufladung. Dieser wird eine Leistung von mehr als 600 PS bereitstellen. Genauere Spezifikationen sind noch nicht bekannt, es könnte sich jedoch um eine weiter optimierte Variante des bekannten 4,4-Liter-Motors handeln, der beispielsweise zuletzt im M5 zum Einsatz kam. Als letzterem übernommen wird in jedem Fall das neue, heckbetonte M xDrive-Allradystem. Ohnehin erhält der M8 gegenüber den zivileren 8er-Modellen nochmals diverse technische Verbesserungen, obwohl die Baureihe laut BMW ohnehin schon eine hervorragende Basis darstellt. So wurde beispielsweise das Fahrwerk nochmals umfassend überarbeitet. Zudem erhält der M8 eine elektromechanische M Servotonic-Lenkung sowie serienmäßig die M Compound-Bremsanlage. Optional gibt es alternativ eine Carbon-Keramik-Anlage.

Optisch wird der Wagen sich durch M-typisch spezifische Merkmale auszeichnen wie unter anderem große Lufteinlässe in der Frontschürze und eine in vier Endrohren mündenden Abgasanlage. Hinzu kommen große Leichtmetallfelgen in serienmäßig 19 Zoll oder gegen Aufpreis sogar 20 Zoll. Neben dem Coupé wird es den M8 später auch als Cabrio und als viertüriges Gran Coupé geben.