Widestar built in Hannover

Brabus 700 Widestar von fostla.de concepts (Basis Mercedes-AMG G 63)

Das Unternehmen Brabus aus Bottrop ist zweifellos einer der erfolgreichsten und bekanntesten sowie renommiertesten Mercedes-Veredler weltweit. Potenzielle Kunden aus Norddeutschland, die ihrem Mercedes oder AMG eine Brabus-Kur gönnen wollen, müssen dafür nicht zwangsläufig bis ins Ruhrgebiet fahren. Die Folierungs-Experten von fostla.de concepts aus Hannover sind nämlich Gold-Partner der Spezialisten aus Nordrhein-Westfalen und setzen in dieser Funktion Brabus-Umbauten am eigenen Standort um. Als Beispiel für ein erfolgreich abgeschlossenes Projekt ist der auf diesen Seiten vorgestellte Mercedes-AMG G 63 zu sehen.

fostla.de sorgte für die komplette Verwandlung zum mächtigen Brabus 700 Widestar, vom Widebody über die Räder bis hin zur Leistungssteigerung. Damit gehört der Power-Geländewagen nun endgültig zum schnellsten und auffälligsten seines Segments.

Umfangreicher Bodykit

Der installierte Breitbausatz umfasst neben den obligatorischen Kotflügelverbreiterungen zudem neue Schürzen für Front und Heck, wodurch der AMG noch dominanter auftritt. Besondere Highlights bei Nach setzen hier die LED-Trittbrettbeleuchtungen und die beleuchteten Brabus-Embleme in den vorderen Kotflügel. Eine weitere erhellende Neuerung sind die beiden in dem Carbon-Aufsatz überhalb der Windschutzscheibe installierten LED-Leisten. Dem gegenüber am anderen Ende des Dachs ist am Heck ein Spoiler montiert. Außerdem trägt der Brabus einen Carbon-Motorhaubenaufsatz.

Breite Leichtmetallräder in 23 Zoll

Und zu guter Letzt steht der Allradler natürlich auf einem neuen Radsatz, der selbstredend von Brabus stammt: Es handelt sich um Monoblock F-Felgen in 11×23 Zoll mit 305/35er Bereifung rundum! Sie besitzen ein Finish in Glanzschwarz samt kupferfarbener Akzente in den Betten hinter dem Y-Speichen-Stern und auf den Radnabendeckeln. Weitere Details in dieser Farbe finden sich am Exterieur, das ansonsten quasi komplett in Tiefschwarz gehalten ist. Um die matt schimmernde Außenhaut vor Beschädigungen durch beispielsweise Steinschläge zu bewahren, trug fostla.de eine Lackschutz-Folie der Spezialisten von XPEL auf, mit denen die Hannoveraner ebenfalls eine Partnerschaft pflegt.

Veredeltes Interieur

Nicht außer Acht bleibt bei Brabus traditionell der Innenraum – dementsprechend zeigt sich auch der von fostla.de aufgebaute G 63 verfeinert: Eine neue Belederung, die das Lenkrad und die Kopfstützen samt Brabus-Logo einschließt, sorgt für einen noch feineres Ambiente. Darüber hinaus sind die Zierleisten und -elemente am Armaturenbrett und der Mittelkonsole glanzschwarz foliert. Ein echter Hingucker bei Dunkelheit ist des Weiteren der mittels zahlreicher kleiner LEDs unterm Dach erzeugte Sternenhimmel.

In 4,3 Sekunden auf 100 km/h

Das sehr bullige und extrovertierte Erscheinungsbild des AMGs schürt bei Petrolheads und Autofans durchaus gewisse Erwartungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit. Wobei man zugeben muss, dass der Vierliter-Biturbo unter der Haube mit 585 PS und 850 Nm bereits im Serienzustand sehr kraftvoll auftritt. Dank der Optimierung mittels eines Brabus-Steuermoduls in Verbindung mit einer Sportauspuffanlage samt Klappensteuerung gewinnt er nichtsdestotrotz nochmals einige Pferdestärken hinzu. 700 PS und ein Drehmoment von bis zu 950 Nm erheben dem Widestar endgültig in die Klasse der High-Power-Fahrzeug und lassen ihn zum Supersportler-Schreck aufsteigen: Nur 4,3 Sekunden vergehen, bis der G 63 Tempo 100 erreicht und die Höchstgeschwindigkeit beträgt (abgeriegelte) 240 km/h. Bei einer fahrenden Schrankwand wie der G-Klasse von einer Verbesserung der Aerodynamik zu sprechen, ist wohl etwas euphemistisch: Dennoch dürfte der Luftwiderstand womöglich leicht verringert sein, da sich der Mercedes nun etwas näher auf den Asphalt duckt. Wichtiger ist die Tieferlegung aber wohl zweifellos zur Unterstützung der sportlichen Optik. Selbiges gilt für die neue, kupferfarbene Lackierung der Bremssättel.

Weitere Informationen unter:

fostla.de

Alter Damm 27a

30419 Hannover

Tel.: 0511 / 700 36 518

E-Mail: info@fostla.de

www.fostla.de

Fazit: In Partnerschaft mit Brabus haben die norddeutschen Spezialisten von fostla.de concepts einen beeindruckenden AMG G 63 auf die Räder gestellt. Der zum Brabus 700 Widestar mutierte Geländegänger begeistert und fasziniert in jeglicher Hinsicht, sowohl mit seinem Breitbau-Bodykit als auch mit dem verfeinerten Interieur und der gesteigerten Leistung. Ein weiteres echtes Schmankerl ist zudem die XPEL-Schutzfolie gegen Steinschläge.

 

Technical Facts

Brabus 700 Widestar

Motor: V8-Ottomotor mit Biturbo-Aufladung, Brabus-Leistungssteigerung per Steuermodul, Brabus-Sportauspuffanlage mit Klappensteuerung

Hubraum: 3.942 ccm

Leistung: 515 kW / 700 PS bei 6.100 U/min.

max. Drehmoment: 950 Nm bei 2.500-3.500 U/min.

0-100 km/h: 4,3 Sek.

Vmax: 240 km/h

Kraftübertragung: 9-Stufen-Automatikgetriebe (AMG SPEEDSHIFT TCT)

Fahrwerk: Tieferlegung

Rad/Reifen: Brabus Monoblock F-Leichtmetallfelgen in 11×23 Zoll mit Yokohama-Bereifung in 305/35 ZR23, Finish in Glanzschwarz mit kupferfarbenen Akzenten

Bremsen: Brabus-Bremssättel kupferfarben lackiert

Karosserie: kompletter Umbau auf Brabus Widestar-Bodykit, Carbon-Motorauben-Aufsatz, Carbon-Dachaufsatz mit Zusatz-Scheinwerfern, Dachkanten-Heckspoiler, Vollfolierung mit XPEL-Lackschutzfolie gegen Steinschläge

Innenraum: neue Lederausstattung inklusive der Kopfstützen und des Lenkrads, Interieurleisten glanzschwarz foliert, beleuchtete Brabus-Einstiegsleisten, Sternenhimmel