Tuner Grand Prix 2018: GeigerCars.de peilt Titelverteidigung an!

Tuner Grand Prix 2018: GeigerCars.de peilt Titelverteidigung an

In jedem Jahr eines der absoluten Highlights der Tuning-Community sind die High Performance Days am Hockenheimring: Hier trifft sich das Who’s who der Branche im Kampf um die Bestzeiten auf dem kleinen Kurs oder dem 1/8-Meile-Drag Strip. Bereits 2017 nahmen die US-Car-Spezialisten von GeigerCars.de äußerst erfolgreich am Tuner Grand Prix teil – am Ende stand ein Doppelsieg. Und auch bei der diesjährigen Auflage vom 1. – 3. Juni 2018 ist das Münchener Team um Karl Geiger vor Ort vertreten. Selbstverständlich gehen sie auch wieder auf die Strecke, um den Titel beim Tuner Grand Prix zu verteidigen.

– Geiger Corvette Z06 und Viper ACR gehen zur Titelverteidigung auf die Strecke

– Dodge Challenger Demon und Jeep Grand Cherokee Trackhawk im 1/8-Meile-Sprint

– Corvette Specials: VIP-Ticket mit 2x 20 Minuten freiem Fahren auf dem kleinen Kurs

– Fahrzeug-Ausstellung Cadillac/Corvette/Chevrolet und Testfahrten mit unseren Rennfahrern

An den Start rollen zwei durch GeigerCars dank zahlreicher Optimierungen der großvolumigen Triebwerke auf Höchstleistungen getrimmte US-Sportwagen-Klassiker: Die Viper ACR, pilotiert von Daniel Schwerfeld, sowie die Chevrolet Corvette C7 Z06, die Daniel Keilwitz um den Kurs zirkeln wird. Doch nicht nur durch ihre deutlich gesteigerte Power, sondern zudem aufgrund ihrer umfangreichen Aerodynamik-Pakete sind die beiden Coupés bestens gerüstet, um eine beeindruckend schnelle Runde in den Asphalt des Hockenheimrings zu brennen. Erstmals geht es im Rahmen der High Performance Days jedoch nicht nur um die Bestzeit auf dem Rundkurs. Neu eingeführt wurde für dieses Jahr der 1/8-Meile-Wettbewerb, bei dem sich nicht nur Privatpersonen, sondern in einer gesonderten Wertung auch professionelle Tuning-Unternehmen miteinander messen können. In dieser ur-amerikanischen Disziplin lässt es sich GeigerCars selbstverständlich nicht nehmen, ebenfalls anzutreten. Für diese Aufgabe wurden zwei hochkarätige und kraftstrotzende Starter ausgewählt: Zum einen der eigens für Beschleunigungsrennen entwickelte Dodge Challenger SRT Demon und zum anderen das neue Jeep-Topmodell, der Grand Cherokee Trackhawk. Ein echter Leckerbissen für Besitzer und Fans von US-Cars auf den diesjährigen High Performance Days sind die „Corvette Specials“: Hier können sich Corvette-Fahrer ein exklusives VIP-Ticket sichern. Dieses beinhaltet nicht nur den Eintritt zu allen Veranstaltungen sowie ein Parkticket, sondern zudem ein All-Inclusive-VIP-Catering und als absolutes Highlight zweimal eine 20-minütige, freie Fahrzeit im eigenen Auto auf dem kleinen Kurs des Hockenheimrings. Doch auch Fans ohne eigenes US-Car können voll auf ihre Kosten kommen: Neben Cadillac Europa bietet GeigerCars ihnen die Möglichkeit, im amerikanischen Sportler mitzufahren – bereit stehen die Geiger Corvette Carbon 65 mit 770 PS oder der 659 PS starke Chevrolet Camaro ZL1 1LE. Zu guter Letzt stellen die Münchener die neue Corvette ZR1 und die Camaro Hot Wheels Edition bei den High Performance Days aus.

Zum Programm der High Performance Days gehören ferner die Action-geladene DriftChallenge sowie ein markenoffenes Tuning-Treffen erster Kategorie. Das heißt: Vom 1. – 3. Juni gibt es „volles Programm“ auf dem Hockenheimring. Das GeigerCars.de-Team freut sich auf Ihren Besuch!

Infos zu GeigerCars findet ihr unter www.geigercars.de