Ram 1500 Rebel 12 Pick-up Allradler Offroader Modellvariante

Ram 1500 Rebel 12 und Ram Power Wagon Mojave Sand

Die großen Pick-ups der Chrysler-Tochtermarke Ram sind nicht nur in ihrer Heimat, sondern weltweit, wie beispielsweise auch in Deutschland, wohl bekannt und sehr beliebt. Nun haben die US-Amerikaner gleich zwei neue Versionen ihrer Pritschenwagen präsentiert. Zum einen ist dies der neue Rebel 12, der bereits an der neuen Generation des Ram 1500 basiert. Das zweite Fahrzeug ist die limitierte und nur im letzten Quartal 2018 angebotene Mojave Sand-Variante des Ram Power Wagons, einer besonders geländegängigen Version des Ram 2500.

Der Rebel 12 zeichnet sich durch eine besonders reichhaltige Ausstattung aus. So verfügt er über die umfangreiche Uconnect 4C-Multimedoa-Einheit mit 13 Zoll durchmessendem, individuell konfigurierbarem Touchscreen. Hinzu kommen unter anderem eine Lederausstattung, beheizte Frontsitze und das laut Hersteller umfangreichste Audio-System das jemals in einem Pick-up verbaut wurde: Es stammt von Harman Karton und umfasst 19 Lautsprecher, einen 10-Zoll-Subwoofer sowie einen 900-Watt-Verstärker. Weitere Merkmale des Erleb 12 sind beispielsweise ein sperrbares Hinterachs-Differential, Bilstein-Dämpfer, Unterfahrschutz-Platten und Abschlepphaken. Der Preis für den ab dem vierten Quartal erhältlichen Wagen startet in den USA bei 46.990 Dollar.

Ram limitiertes Sondermodell Ram Power Wagon Mojave Sand Edition Offroader Allradler

Das Sondermodell Ram Power Wagon Mojave Sand zeichnet sich in erster Linie durch ihre spezielle Lackfarbe gleichen Namens, sprich Mojave Sand, aus. Kombiniert ist diese Farbe mit Felgen, die ein komplett schwarzes Finish tragen. Selbiges gilt für die Ausstattung des Innenraums, der mit dem Uconnect-System samt 8,4-Zoll-Touchscreen ausgerüstet ist. Zudem erhält das Modell die sogenannte „Heavy Duty Luxury Group“, die LED-Ladeflächen-Beleuchtungen, beheizte sowie elektrisch klappbare Außenspiegel sowie einen Garagentür-Öffner beinhaltet. Der Preis startet in Amerika bei 54.830 Dollar, die Produktion ist auf 1.500 Fahrzeuge begrenzt.