70 Jahre Porsche Sportwagen 991 Speedster Concept 2018

Speedster feiert 70 Jahre Porsche Sportwagen

Der Porsche 911 ist und bleibt eine Legende. Dazu tragen die Zuffenhausener nicht zuletzt durch diverse Varianten und teilweise auch limitierte Sondermodelle des Sportwagens bei. Bestes Beispiel ist die puristische Speedster-Variante, deren Geist zurückgeht bis zum 1952 nur 16-mal in den USA gebauten und verkauften 356 1500 America Roadster. Seitdem gab es acht verschiedene Sonderserien mit Beinamen Speedster, zuletzt im Jahr 2010 den 911 Speedster auf Basis der Baureihe 997.

Bis jetzt, denn nun präsentierte Porsche zur Feier des Jubiläums „70 Jahre Porsche Sportwagen“ den Speedster Concept auf Basis des aktuellen Modells 991. Er zeichnet sich in erster Linie durch seine puristische, zweisitzige Roadster-Bauform mit langer, flacher Heckabdeckung aus Carbon samt zweier charakteristischer Höcker und die gekürzte Frontscheibe auf. Zudem kombiniert er die moderne Optik mit Designelementen, die an historische Porsche und Speedster erinnern: Dazu gehören die Seitenspiegel, die Lackierung in Silber und Weiß, der mittig in die Fronthaube integrierte Tankdeckel oder die Scheinwerfer. Hinzu kommen 21 Zoll große Felgen im Fuchs-Design, erstmals mit Zentralverschluss.

Im Innenraum besitzt das Concept Car leichte Carbon-Schalensitze mit braunem Lederbezug. Ohnehin ist der Leichtbau-Gedanke ein zentrales Element bei den Speedster-Ausführungen, sodass der Neue ferner auf Komfort-Ausstattungen wie Klimaanlage sowie Radio und Navigation verzichtet. Auch ein vollwertiges Verdeck gibt es nicht. Im Heck der Porsche-Studie arbeitet ein mit den Triebwerken der sportlichen 911 GT-Ableger (zB. GT2 RS, GT3 RS) verwandter Sechszylinder-Boxer mit mehr als 500 PS. Bisher ist der Speedster Concept noch ein Einzelstück, er könnte jedoch 2019 ein Serienmodell nach sich ziehen. Eine Entscheidung diesbezüglich soll schon bald fallen.