Audi R8 V10 Facelift 2019

Neu: Audi R8 Facelift 2019!

Als kompromissloses Tracktool war der Audi R8 bis heute nicht unbedingt berühmt und berüchtigt. Das soll sich jetzt beim großen 2019er Facelift ändern. Dazu beitragen sollen modifizierte Fahrwerkskomponenten sowie mehr Leistung. Obendrein ändert sich auch die Namensgebung, denn aus R8 V10 Plus wird R8 V10 Performance.

Um der neuen Abgasthematik gerecht zu werden, spendiert Audi seinem weiterhin frei saugenden V10 einen Otto-Partikelfilter. Die Leistung steigt von 540 auf 570 PS, wobei in der Spitzenversion maximal 620 PS an den Antriebswellen zerren. Je nach Modell sind 331 km/h Topspeed möglich, 580 Nm sorgen für reichlich Vorwärtsdrang und den klassischen Sprint erledigt der neue R8 in knapp drei Sekunden. Zahlen, die wirklich überzeugend klingen!

Auf der Fahrwerksseite spendieren die Audi-Techniker dem R8 eine noch präziser abgestimmte Lenkung und die Spreizung der einzelnen Fahrmodi wurde vergrößert. Das Performance-Modell bekommt ein zusätzliches Modi-Programm mit dry, wet und snow. Hier werden alle wichtigen fahrdynamischen Parameter den jeweiligen Reibungswerten des Asphalt angepasst.

Optisch gibt es werksseitige 19-Zoll-Felgen, die aus dem Vollem gefräst sind und ein schickes 10-Speichen-Design aufweisen. Dahinter verstecken sich serienmäßige Stahlscheiben oder als Option Keramikbremsen. Als Hommage an den Ur-Quattro sollen die drei Schlitze an der Hauben-Kante dienen. Der Frontgrill wirkt breiter und flacher, wie auch der dominante Frontsplitter. Neu sind auch auch die Endrohre in RS5-Optik. Die Veränderungen im Innenraum sind kaum erkennbar.