Das sind die Topmodelle für A-Klasse & CLA

Mercedes-AMG A 45 S AMG CLA 45 S Hot Hatch Coupé Kompaktklasse Topmodell

AMG 45er-Modelle mit bis zu 421 PS

Nachdem die neuen AMG 35-Varianten der A-Klasse und des viertürigen Coupé-Ablegers CLA bereits vor einigen Monaten enthüllt wurden, hat Mercedes nun auch die endgültigen Topmodelle der Baureihen, den AMG A 45 und den AMG CLA 45, präsentiert. Beide sind in zwei verschiedenen Ausführungen erhältlich, als „Standard“-Modell und als nochmals stärkere S-Version. In letzterer generiert der neu entwickelte Zweiliter-Turbo-Vierzylinder unter der Haube der Kompaktsportler satte 421 PS und 500 Nm. Damit erobert sich Mercedes erneut die Krone für den stärksten Vertreter der Kompaktklasse von Audi zürück – der aktuelle RS 3 generiert bekanntlich 400 PS. In der schwächeren 45er Variante kommen A-Klasse und CLA unterdessen auf 387 PS.

Natürlich ist sind die beiden Modelle nicht nur motorseitig mit erstklassiger AMG-Technik vollgestopft. Darüber hinaus verfügen die Heißsporne, die in den 421-PS-Modellen in nur 3,9 Sekunden (A 45 S) respektive 4,0 Sekunden (CLA 45 S) auf Tempo 100 sprinten und maximal 270 km/h schnell sind, über eine Klappen-Abgasanlage, ein Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb mit elektronisch gesteuerten Lamellenkupplungen und ein spezifisches AMG-Fahrwerk. Dieses umfasst unter anderem neu entwickelte Stoßdämpfer, eine McPherson-Vorderachse und eine Vier-Leker-Hinterachse. Dank der optionalen AMG RIDE CONTROL kann der Fahrer zwischen drei verschiedenen Fahrwerksregelungen wählen. Ohnehin lässt sich über AMG DYNAMIC SELECT ein Großteil der technischen Komponenten wie auch die Lenkung, die Motorcharakteristik, das Getriebe individuell anpassen. Ein Highlight sind ferner die AMG-Hochleistungs-Bremsanlagen mit vorne Vier-Kolben-Sätteln auf 350-Millimeter-Scheiben bei den Standard- und Sechs-Kolben-Sätteln auf 360-Millimeter-Scheiben bei den S-Varianten.

Optisch machen die stärksten AMG-Versionen der Kompaktklasse auf Anhieb mit einem extrovertiert auftretenden Bodykit klar, dass sie zur absoluten Spitze des Segments gehören. So gibt es eine Front mit großen Lufteinlässen, diverse Verspoilerungen und am Heck einen stark ausgeprägten Diffusor, der zwei Doppelendrohre beherbergt. Echte Statements sind zudem die großen Leichtmetallräder, die bei AMG A45 und CLA 45 jeweils 8,5×18 Zoll messen und eine 245/40er Bereifung besitzen. Der A 45 S hat hingegen sogar 8,5×19 Zoll große Räder mit 245/35er Reifen serienmäßig, der CLA 45 S 9×19-Zöller mit 255/35er Pneus.

Last but not least sind natürlich auch die Interieurs hochwertig ausgestattet mit Sportsitzen, dem AMG Performance-Lenkrad sowie serienmäßig einer Mischung aus Leder- und Mikrofaser-Bezügen. Die Ziernähte sowie weitere Akzente im Cockpit sind bei AMG A 45 und AMG CLA 45 rot, bei den S-Modellen gelb ausgeführt. Und natürlich ist auch das neue MBUX-Infotainmentsystem an Bord. Ergänzende Merkmale sind Aluminium-Sportpedale, Fußmatten sowie Einstiegsleisten mit AMG-Schriftzügen und vieles mehr.