Brabus 125R (Basis Smart Fortwo Cabrio)

Brabus 125R (Basis Smart Fortwo Cabrio)

Wieder einmal zeigen die Spezialisten von Brabus, dass sie sich nicht nur bestens auf die Veredlung ihrer Kernmarke Mercedes verstehen, sondern ebenso ein großes Herz für die Modelle aus dem Hause Smart haben. Mehr noch, haben sie zu dieser Daimler-Tochter sogar einen ganz besondere Beziehung, bauen sie doch ganz offiziell das Topmodell von Fortwo und Forfour, das mit einer Leistung von immerhin 109 PS antritt. Daneben bauen die Bottroper jedoch auch weitere, komplett eigene Varianten auf Smart-Basis. Diese sind dann nicht nur noch edler, individueller und leistungsstärker als der reguläre Smart Brabus, sondern darüber hinaus oft limitiert. So beispielsweise der auf diesen Seiten vorgestellte Brabus 125R.

Die Zahlen in dieser Bezeichnung stehen dabei zum einen für die Leistung des Fahrzeugs und zugleich für die Anzahl der produzierten Exemplare dieses exklusiven Kraftzwergs.

Optimierte Fahreigenschaften

Die erhöhte Power des nur etwa 0,9 Liter kleinen, aber mit Turbo-Aufladung ausgerüsteten Dreizylinder-Motörchens realisierte Brabus durch den Einsatz gleich mehrerer Anpassungen. So wurde die Ansaugung überarbeitet, während der Ladeluftkühler gleich komplett neu ist. Zudem erhielt das Motormanagement eine Optimierung. Den passenden, sportlichen Sound garantiert eine Edelstahl-Abgasanlage samt Klappensteuerung, die in gleich drei hochglänzenden Endrohren mittig am Heck mündet. Während die Leistung also, wie bereits angesprochen, 125 PS beträgt, ist das maximale Drehmoment mit 200 Nm zu beziffern. Diese Werte genügen dem Brabus 125R, um in 9,2 Sekunden auf Tempo 100 zu sprinten und eine Höchstgeschwindigkeit von 175 km/h zu erreichen. Eine verbesserte Straßenlage ermöglichen dabei die Brabus-Sportfedern, die ferner für eine Tieferlegung um etwa 30 Millimeter sorgen. Die Kraftübertragung übernimmt unterdessen ein Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe, das sich auf Wunsch per Paddel am Lenkrad schalten lässt.

Aerodynamik-Kit mit roten Akzenten

Optisch setzt der veredelte Smart sich ebenfalls deutlich von seinen werkseitigen Geschwistern ab und macht somit seine besondere Stellung auf Anhieb deutlich: Brabus verbaute ein Aerodynamik-Bodykit, bestehend aus einer Frontspoilerlippe, Seitenschwellern sowie einem Heckeinsatz mit angedeutetem Diffusor, der die drei mittigen Endrohre beherbergt. Bei dem hier gezeigten Exemplar mit glanzschwarzer Karosserie sind die Anbauteile dabei teilweise mit roten Akzenten versehen. Alternativ wird der 125R in mattem Titangrau erhältlich sein, dann sind diese Teile in Schwarz ausgeführt. Hinzu kommen in jedem Fall Spiegel-Cover im Carbon-Look sowie eine dritte Bremsleuchte in Rauchglas-Optik. Abrundend trägt der Smart einen neuen Radsatz: Es handelt sich um die Brabus Monoblock IX-Felgen mit schwarzem Finish und acht Doppelspeichen. Ihre Dimensionen betragen vorne 6×16 Zoll und 7×17 Zoll an der Hinterachse. Bezogen sind die Räder dementsprechend mit Reifen der Abmessungen 185/50 R16 und 205/40 R17.

Feine Lederausstattung

Zu guter Letzt nahm sich Brabus selbstverständlich auch den Innenraums des Kleinstwagens vor. Dieser erhielt dank einer hochwertigen Lederausstattung der Sitze samt roter Ziernähte, teilweiser Rautensteppung sowie eingestickter Logos eine bedeutend hochwertigere Anmutung. Zumal ein das Lenkrad ebenfalls beledert und mit einer roten 12-Uhr-Markierung versehen ist. Hinzu kommen bestickte Fußmatten, jeweils schwarz eloxierte Schalt- und Handbremshebel sowie eine Alu-Pedalerie samt passender Fußstütze. Letztere besitzt ebenso einen beleuchteten Brabus-Schriftzug wie die Einstiegsleisten. Eine Armaturenbrett-Blende in Carbon-Optik rundet die Veredlung des Cockpits ab. So viel Exklusivität und die Vielzahl der umgesetzten Individualisierungen sind natürlich nicht billig: Wer einen Brabus 125R erwerben möchte sollte dafür 39.900 Euro zurücklegen.

Weitere Informationen unter:

BRABUS GmbH

Brabus-Allee

46240 Bottrop

Tel.: 0 20 41 / 777-0

Fax: 0 20 41/ 777-111

E-Mail: info@brabus.com

www.brabus.com

Technical Facts

Fahrzeugtyp: Brabus 125R

Karosserie: Aerodynamik-Bodykit bestehend aus Frontspoiler, Seitenschwellern, Heckschürzeneinsatz sowie Seitenspiegel-Cover im Carbon-Look und dritte Bremsleuchte in Rauchglas-Optik

Motor: Dreizylinder-Ottomotor mit Turboaufladung, modifiziertes Ansaugsystem, effizienterer Ladeluftkühler, optimiertes Motormanagement, Edelstahl-Sportabgasanlage mit Klappensteuerung und drei Endrohren

Hubraum: 898 ccm

Leistung: 92 kW / 125 PS bei 5.550 U/min

max. Drehmoment: 200 Nm bei 2.000 U/min

0-100 km/h: 9,2 Sek.

Vmax: 175 km/h

Kraftübertragung: 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe

Fahrwerk: Sportfedern mit ca. 30 mm Tieferlegung

Rad/Reifen: Brabus Monoblock IX-Leichtmetallräder in 6×16 und 7×17 Zoll mit Yokohama-Bereifung in 185/50 R16 und 205/40 R17

Innenraum: Sitzbezüge aus schwarzem Mastik-Leder mit roten Doppelziernähten, gesteppten und perforierten Sitzflächen sowie gesticktem „125R“-Schriftzug und Brabus-Logo, Lenkrad mit schwarzem Leder bezogen samt roter Ziernähte und eingearbeiteter roter 12-Uhr-Markierung, Armaturenbrett-Blende in Carbon-Optik, Pedalerie und beleuchtete Fußstütze aus Aluminium, Handbremshebel und Schaltknauf (mit Brabus-Logo) glänzend schwarz eloxiert, beleuchtete Einstiegsleisten, Velours-Fußmatten mit Brabus-Logo