IAA Nutzfahrzeuge 2018 Hannover Nissan Navara Dark Sky Concept

Nissan Navara als mobile Sternwarte

Die alle zwei Jahre im Wechsel mit der IAA für Pkw stattfindende IAA Nutzfahrzeuge ist für den durchschnittlichen Auto-Enthusiast und vor allem Tuningfans eher weniger interessant. Bei der diesjährigen Ausgabe der Messe in Hannover lohnt sich jedoch ein genauerer Blick in die niedersächsische Landeshauptstadt. Nissan nämlich präsentierte ein spektakuläres Konzeptfahrzeug.

Der Wagen basiert auf dem Pick-up Navara und wurde in Kooperation mit der ESA, der Europäischen Weltraumorganisation, entwickelt. Mit dem Navara Dark Sky Concept genannten Einzelstück will Nissan verdeutlichen, in welchem Maße individuell zugeschnittene Fahrzeuge für die spezifischen Anforderungen von Gewerbekunden realisiert werden können. Besonderheit des Pick-ups ist, dass er ein Gespann mit einem Anhänger bildet. Dieser beherbergt das weltweit erste Teleskop der Weltraum-Beobachtungsklasse auf einem geländegängigen Trailer. Um dessen Kalibrierung während der Fahrt zu bewahren, ist der Anhänger durch diverse Maßnahmen vor Licht und Hitze geschützt beziehungsweise auf die ideale Temperatur klimatisiert. Durch das verbaute ProPILOT-Assistenzsystem soll das Gespann aus Pick-up und Anhänger besonders einfach zu manövrieren sein.

Der Navara selbst zeichnet sich durch zahlreiche Modifikationen aus, womit er sich von seinen serienmäßigen 08/15-Brüdern absetzt und zum echten Eyecatcher wird. So ist sein Design vom Weltraum inspiriert und besitzt beispielsweise helle Abbilder der Europakarte auf seiner dunkeln Basislackierung. Zudem gibt es rundum diverse Beleuchtungs-Einheiten. Hinzu kommen exklusive Bodykit-Komponenten wie die Kotflügelverbreiterungen oder die bullig gezeichnete Frontschürze samt modifiziertem Kühlergrill und Seilwinde. Auch die Scheinwerfer sind neu gestaltet und verfügen über Projektor-Technik. Die Ladefläche ist unter anderem mit mehreren Staufächern und einem Überrollbügel ausgestattet. Abrundend besitzt der Navara Dark Sky Concept 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Offroad-Bereifung. Der Innenraum bekam ebenfalls eine spezielle Ausstattung, unter anderem mit orange-blauen Sitzbezügen und diversen leuchtenden Merkmalen, damit sich die Insassen bei Dunkelheit besser zurechtfinden. Für Vortrieb sorgt der aus dem Serienmodell bekannte 2,3-Liter-Turbodiesel mit 190 PS.