Abt Audi A7 3.0 TFSI Tuning

Luxuscoupé auf großem Fuß

Mittlerweile stellt der Audi A7 Sportback bereits in der zweiten Generation eine ebenso luxuriöse wie auch dynamische Alternative für all diejenigen dar, denen der A6 oder auch der größere A8 zu unsportlich und gewöhnlich ist. Das seit Anfang des Jahres erhältliche, neue Modell wirkt dabei zugleich noch dominanter und aggressiver, aber auch gefälliger gezeichnet. Hingucker sind unter anderem der riesige Kühlergrill sowie das durchgehende Leuchtenband am Heck, was eine regelrechte Lightshow zum Besten geben kann. Eine hervorragende Basis bildet das viertürige Coupé auch für Tuning-Maßnahmen, wie nun die Audi-Spezialisten von Abt Sportsline verdeutlichen.

Das Unternehmen aus Kempten im Allgäu hat ein Exemplar des per Dreiliter-V6-Benziner befeuerten A7 55 TFSI optisch wie technisch veredelt: Unweigerlich sofort ins Auge springen bei Betrachtung des komplett schwarzen Fahrzeugs die riesigen Räder unter den Kotflügeln. Es handelt sich um Abt Sport GR-Felgen, die hier im Format 10×22 Zoll rundum zum Einsatz kommen. Mit ihren zehn filigranen schwarzen Y-Speichen samt polierter Fronten passen die Räder perfekt zum imposanten Auftritt des A7. Alternativ gibt es das Modell Sport FR ebenfalls in 22 Zoll sowie zudem diese und weitere Designs in den kleineren Dimensionen 20 oder 21 Zoll für den großen Sportback.

Leistungsmäßig steht der Sechszylinder des 55 TFSI mit 340 PS und 500 Nm bereits ab Werk durchaus gut im Futter. Nichtsdestotrotz realisierte Abt mit Hilfe des eigenentwickelten Zusatzsteuergeräts Abt Engine Control eine beachtliche Steigerung der Power: Dank des Upgrades generiert der Turbomotor bis zu 425 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Nm. Und auch Dieselfahrer können sich freuen: Ein entsprechendes Modul zur Leistungserhöhung des ebenfalls drei Liter großen Triebwerks im 45 TDI bzw. 50 TDI befindet sich bereits in Entwicklung.