Mansory SLS Cormeum

Mansory SLS Cormeum

Fotos: Nick Hall

Cormeum – Carbon-Traum!

Irgendwie schon verrückt, was uns Kourosh Mansory präsentierte. Seine Tuning-Interpretation des Mercedes-Benz SLS 63 AMG toppt wirklich alles, was wir bis heute zu Gesicht bekommen haben. Ans kollektive Staunen über die Kreationen von Mansory haben wir uns mittlerweile gewöhnt und so reiht sich der SLS Cormeum nahtlos in die Reihe der spektakulären Umbauten der Manufaktur aus Brand bei Bayreuth ein.

Ein Meer aus Kohlefaser!

Die Namensgebung Carmeum ist nicht sofort verständlich, hat bei Mansory aber Tradition, denn wie schon beim Bugatti Veyron „Vincero“ bediente sich Firmenchef Kourosh Mansory auch beim SLS bei einer Arie, diesmal die Vide Cor meum. Ebenfalls eine Spezialität des Hauses ist der fast schon verschwenderisch Einsatz von Kohlefaser, denn innen wie außen wurde so gut wie jeder Millimeter Oberfläche mit dem beliebten Leichtbau-Werkstoff veredelt. Damit garantiert Mansory neben einer deutlichen Gewichtsersparnis auch eine verbesserte Verwindungssteifigkeit, beides wichtige Parameter bei einem Supersportwagen, wie den SLS 63 AMG.

Massive Karosseriearbeiten!

An der Front gibt es eine neue Stoßstange mit größeren Lufteinlässen und einer neuen LED-Lichteinheit, die dank einer veränderten Form zudem für weniger Auftrieb an der Vorderachse sorgt. Ebenfalls neu sind die Kotflügel, alle vier, die durch Kohlefaser-Exemplare getauscht wurden. Damit erhöht sich die Spurbreite vorne um 66 mm und hinten um beachtliche 84 mm. Die Leichtbau-Motorhaube besitzt Lüftungsöffnungen, damit die verbrauchte Luft des 6,3-Liter V8-Motors artgerecht entsorgt werden kann. Die neuen Seitenschweller bewirken eine tiefere und leicht gestreckte Silhouette. Die hintere Schürze ist ebenfalls neu und produziert dank Diffusortechnik zusätzlichen Abtrieb, wie auch der spektakuläre, 5-teilige Heckflügel sowie die Carbon-Flaps.

Kompressor-Power: 660 PS & 750 Nm!

Exklusiv präsentiert sich auch die Rad/Reifen-Kombination mit den Schmiederrädern mit Zentralverschluss, die sich vorne im Format 9×20 mit 264/30/20 und hinten in massiven 11×21 mit 295/25/21 Michelin-Reifen in den verbreiterten Kotflügeln drehen. Dank neuer Federn und Stoßdämpfern senkt sich der Schwerpunkt des Mansory Cormeum um ca. 20 mm in Richtung Asphaltoberfläche ab, was neben der Optik natürlich auch dem Fahrverhalten zu Gute kommt. Unter der Motorhaube werkelt der bekannte 6,3-Liter V8-Motor, der schon im Serientrimm kaum Wünsche offen lässt. Dennoch legten hier die Techniker von Monsory hier ebenfalls Hand an. So installierten sie Hochleistungs-Kompressoren sowie neue Sportluftfilter, die in Kombination mit einer Software-Optimierung und der Edelstahl-Sportabgasanlage für eine beeindruckende Gesamtleistung von nunmehr 660 PS (485 kW) sowie einem maximalen Drehmoment von 750 Nm bei 4.850 U/min sorgen. Eine weitere Leistungssteigerung auf über 800 PS befindet sich zurzeit in der Erprobung.

Im Innenraum erschlägt den Betrachter beinahe die weitläufige Carbon-Landschaft, denn auch hier wurde der begehrte Werkstoff großflächig verbaut. So sind das Armaturenbrett, die komplette Mittelkonsole und auch die Türeinstiege aus Echtcarbon gefertigt und auch das überarbeitete Airbag-Sportlenkrad erhielt Kohlefaser-Applikationen.

Technical Facts

Fahrzeugtyp: Mercedes-Benz SLS 63 AMG

Motor: 6,3-Liter V8, neuer Kompressor, Sportluftfilter, Edelstahl-Abgasanlage, Software-Upgrade

Leistung: 660 PS

Max. Drehmoment: 750 Nm bei 4.850 U/min.

Getriebe: 7-Gang-Halbautomatik

Vmax: 340 km/h

0-100 km/h: 3,4 Sek.

Fahrwerk: elektronische Tieferlegung, -20 mm

Rad/Reifen: Schmiederäder, vorne 9×20 mit 265/30/20, hinten 11×21 mit 295/25/21

Karosserie: kompletter Bausatz aus Kohlefaser: Frontschürze mit Xenon-Scheinwerfern, Motorhaube mit Air Intakes, Seitenschweller, Rückleuchtenumrandung, zusätzliche Nebelleuchte wie in der Formel 1, Rückspiegel-Cover, Dachverkleidung, Heckschürze und Diffusor, Kofferraumdeckel, 5-teiliger Heckflügel

Innenraum: neu gestaltete Sitze, exklusive Lederausstattung, Armaturenbrett, Mittelkonsole & Einstiege aus Kohlefaser, Carbon-Sportlenkrad, neue Instrumente, Tachoanpassung, Alu-Sportpedalerie

Preis: ca. 420.000,- Euro

Weitere Informationen unter:

Mansory Design & Holding GmbH
Wunsiedeler Straße 1
95682 Brand
Tel.: 092 36/ 96 82 50
Fax: 092 36/ 96 82 55
www.mansory.com
E-Mail: info@mansory.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.