BMW-Treffen Peine 2018: Norddeutscher Saisonauftakt bei traumhaftem Wetter

Traumhaftes Wetter, eine herausragende Location, freundliche und gut vorbereitete Gastgeber sowie ein kurzweiliges aber unaufdringliches Rahmenprogramm – so lässt sich in Kürze das 17. Internationale BMW-Treffen des BMW Club Peine zusammenfassen.

Die Stimmung auf dem Areal des ehemaligen Hüttelgeländes in Ilsede war dementsprechend hervorragend und auch zu den obligatorischen Polizeikontrollen waren nur vereinzelt „Beschwerden“ zu hören.

Fahrzeugbewertung schon vor dem Treffen

Denn beinahe schon selbstverständlich war auch die Polizei in diesem Jahr wieder rund um das Gelände der Ilseder Hütte präsent und gab den anreisenden Gästen die Chance, ihr Fahrzeug bereits vor dem eigentlichen Beginn des Events in allen Details zu präsentieren – sozusagen eine vorweg genommene Fahrzeugbewertung nach einem alternativen Punktesystem. Zwar gab es auch hier einige „Verlierer“, im Großen und Ganzen sollen sich die Fahrzeugkontrollen und die aus diesen hervorgehenden Konsequenzen aber in einem freundlichen und nachvollziehbaren Rahmen abgespielt haben, wie uns die Gäste überwiegend berichteten.
Dennoch waren es zweifellos die – im Vorfeld ja bereits erwarteten – technischen Kontrollen der „Rennleitung“ gewesen, welche zu einem neuerlichen Rückgang der Teilnehmerzahl auf 329 Fahrzeuge führten. Ausgesprochen schade, hätte dieses liebevoll organisierte Treffen doch wieder deutlich mehr Gäste verdient gehabt. Aber sei es drum: Die Besucher, welche sich auf den Weg nach Ilsede gemacht hatten, dürften es nicht bereut haben. In entspannter Atmosphäre wurden die neuesten Fahrzeugmodifikationen besichtigt und Benzingespräche unter BMW-Freunden geführt.

Gute Stimmung vor toller Kulisse

Mehr als einladend war der wie gewohnt neben einer kleinen Händlermeile arrangierte Gastronomiebereich, in welchem die Gäste mit kühlen Getränken und herzhaften Leckereien vom Grill sowie aus dem Pizza-Ofen versorgt wurden. Im Inneren der großen Gebläsehalle bot der BMW Club Peine zudem auch Kaffee und Kuchen an, während sich der Eiswagen vor der Halle angesichts des strahlenden Sonnenscheins großer Beliebtheit erfreute.
Nach einer Tombola mit interessanten Sachpreisen, welche eine stolze Summe von 400 Euro einbrachte, die komplett an das Kinder-Ferienprogramm Ilsede gespendet wird, versammelten sich die Gäste zur Pokalverleihung. Neben den aus der „zweiten“ Fahrzeugbewertung hervorgegangenen Siegerfahrzeugen wurden insbesondere auch einige Sonderpokale vergeben: Die begehrte Best-of-Show-Trophäe sicherte sich Mario Lange aus Dresden mit seinem Szene-bekannten E46 316i, während der BMW Club Südharz die Ehrung für den größten Club in Empfang nehmen durfte. Mit 14 Fahrzeugen waren die Jungs und Mädels aus dem Südharz gekommen. Sehr beeindruckend: Der Pokal für die weiteste Anreise ging an einen Teilnehmer aus Litauen, der rund 1.450 Kilometer Anfahrt auf sich genommen hatte.
Wie beim BMW Club Peine üblich, war auch an die Kids war gedacht worden: Nicht nur stand diesen eine Rennauto-Hüpfburg zur Verfügung, auch eigene Trophäen gab es. Insgesamt zehn kleine Pokale wurden an die Teilnehmer des Kids Cup mit ihren Baby Racern bzw. für die schönsten, selbstgemalten BMW-Bilder einer Malaktion vergeben.

Unterm Strich können wir den Jungs und Mädels des BMW Club Peine nur zu ihrem gelungenen Treffen gratulieren und Ihnen für das kommende Jahr ebenso gutes Wetter und wieder mehr Gäste wünschen.

Weitere Informationen zum Club gibt es auf www.bmw-club-peine.de.