VW Golf II Classic

Belgischer Golf im US-Style

Die rechtlichen Vorgaben und Regulierung, die ein Auto zur Zulassung erfüllen muss, waren und sind auf dem US-Markt in mehrerlei Hinsicht abweichend von jenen auf beispielsweise dem europäischen Kontinent. Dies führt bekanntlich zu einer teilweise anderen Optik, beispielsweise in Bezug auf die Ausgestaltung von Frontleuchten. Immer wieder zeigt sich, dass dieser amerikanische Look auch diesseits des Atlantiks sehr beliebt ist. Zahlreiche hiesige Tuningprojekte besitzen etwa Scheinwerfer in US-Spezifikation, die sich meist durch die orangefarbenen, seitlichen Reflektoren auszeichnen. Dies ist bei dem hier gezeigten Golf 2 zwar nicht der Fall, dennoch ist sein Besitzer Swen Munten ganz offensichtlich ein Anhänger der US-Optik.

Der 31-jährige Belgier stammt aus dem an der Grenze zu den Niederlanden nahe Genk und Maastricht gelegenen Lanaken. An seinem Golf, der aus dem Baujahr 1986 stammt und somit ungefähr genauso alt ist wie seit Besitzer, realisierte er einen überzeugenden Umbau auf das Erscheinungsbild der in den USA gebauten und verkauften Version des kompakten Klassikers.

Westmoreland-Front mit eckigen Leuchten

Dieser unterscheidet sich von der in Europa angebotenen Variante insbesondere durch eine angepasste Bugansicht. Die Scheinwerfer sind nicht rund, sondern rechteckig und fügen sich damit bestens in die kantige Linienführung des Golf 2 ein. Nach dem Standort des Werks, in dem der VW in Nordamerika gebaut wurde, ist diese Optik als Westmoreland-Front bekannt. Ergänzend verbaute Swen braune Blinker sowie rot-schwarze Rückleuchten in US-Spezifikation. Zudem besitzt sein Golf Porsche-Türgriffe, die ebenso chromsilbern glänzen wie die Seitenspiegel und weitere Akzente, etwa an den Stoßstangen. Die hinteren Seitenscheiben des zweitürigen VWs sind durch Happich-Ausstellfenster ersetzt und die Kotflügel durch Bördeln verbreitert.

17-zöllige BBS-Klassiker

Damit konnte der nötige Platz geschaffen werden für die mit 185/35er Reifen bezogenen BBS RS 301-Kreuzspeichenfelgen in 7,5×17 Zoll mit hochglänzendem Finish – selbst dann, wenn die Karosserie mit Hilfe des verbauten G.A.S. V1-Airrides maximal herabgelassen ist. Neben dem Fahrwerk bekam das 1,8 Liter große Triebwerk unter der Haube eine umfangreiche Anpassung. In technischer Hinsicht hielten eine schärfere Nockenwelle und 40er Weber-Doppelvergaser Einzug, während eine Supersprint-Abgasanlage für guten Sound sorgt. Hinzu kommt, dass das Triebwerk optisch bedeutend aufgehübscht wurde. Es sitzt nicht nur in einem gecleanten und lackierten Motorraum, sondern zeichnet sich auch selbst durch eine umfassende Lackierung sowie diverse chromsilberne oder aus Carbon bestehende Komponenten aus.

Braune Innenraum-Gestaltung

Farblich perfekt zu der braunen Lackierung des Golf-Oldies präsentiert sich das Interieur. Das Armaturenbrett samt Mittelkonsole sowie der Kranz des Spucknapf-Lenkrads sind in dunklem Braun ausgeführt. Hinzu kommen die originale Velours-Innenausstattung und die Fußraumteppiche in einer passenden, helleren Farbabstufung. Darüber hinaus sind die Dachsäulen und der Dachhimmel ebenso mit sandfarbenem Alcantara bezogen, wie der Lufttank des Airrides im Kofferraum – welcher seinerseits wiederum mit dunkelbraunem Alcantara ausgekleidet ist. Eine stimmige Abrundung des Innenraums stellen zu guter Letzt zeitgenössische Details wie die Holzperlen-Sitzauflagen dar.

Technical Facts

Fahrzeugtyp: VW Golf 2 GL

Baujahr: 1986

Karosserie: US-Stoßstangen, Westmoreland-Front mit eckigen Scheinwerfern, braune Blinker vom US-Modell, US-Rückleuchten, Porsche-Türgriffe, Kotflügel gebördelt, Happich-Ausstellfenster hinten, Rückscheibe ohne Heizdrähte, diverse Chrom-Akzente

Motor: 1,8-Liter-Vierzylinder-Ottomotor, scharfe Nockenwelle, 40er Weber-Doppelvergaser, Gruppe A-Abgasanlage von Supersprint, diverse lackierte und verchromte Komponenten, verschiedene Carbonteile, Motorraum gecleant

Kraftübertragung: Dreistufen-Automatikgetriebe

Fahrwerk: G.A.S. V1-Luftfahrwerk

Rad/Reifen: BBS RS 301-Felgen in 7,5×17 Zoll ET33 mit Bereifung in 185/35 R17

Innenraum: Armaturenbrett und Mittelkonsole braun, braunes Spucknapf-Lenkrad, originale braune Velours-Innenausstattung, Dachsäulen und Dachhimmel mit sandbraunem Alcantara bezogen, Kofferraum mit brauner Alcantara-Auskleidung und Lufttank (mit sandbraunem Alcantara bezogen), braune Fußraum-Teppiche, Pedale vom Audi TT

« 1 von 2 »