Der rote Carbon-Baron

Dodge Challenger SRT Hellcat von AK Customs

Dodge Challenger SRT Hellcat von AK Customs

Kaum zu glauben: Satte 13 Jahre liegt die Präsentation des „aktuellen“ Dodge Challenger bereits zurück. Und trotzdem wirkt das große Muscle Car – Retro-Design sei Dank – keineswegs angestaubt oder gar altbacken. Vielmehr zieht der wuchtige Challenger im deutschen Straßenverkehr die Blicke an wie eh und je. Selbst Laien vermuten in diesem muskulösen Body eine Menge Power – und ahnen dabei oft nicht, wie richtig sie damit liegen.

Du stehst auf US Cars, dann solltest du dir den MO`s Garage Drag Day powered by Cars & Stripes Magazin am 4.09.2021 auf dem Flugplatz in Meinerzhagen nicht entgehen lassen. Hier geht zu den Tickets: www.dragday.de

MO´s Garage Drag Day 2021

Denn während schon die frei saugenden V8-Challenger-Varianten R/T sowie SRT 392 bzw. R/T Scat Pack kratzen an der 400- bzw. 500-PS-Schallmauer. Und die Kompressor-geladenen Hellcat-, Demon- und Hellcat Redeye-Modelle entwickeln sogar zwischen 717 und 851 PS – im Serienzustand wohlgemerkt und ohne sich dabei für den Laien erheblich von den „normalen“ Challengern zu unterscheiden.

Carbon-Package von NAP Exclusive

Umso deutlicher fallen da optische Nachrüstungen und Veredelungen ins Auge – wie sie beispielweise die hier abgebildete 2020er Hellcat in Form eines umfangreichen Echtcarbon-Packages von NAP Exclusive trägt. Aufgebaut wurde das Fahrzeug bei AK Customs, der Tuning-Division des Autohauses Köhler aus Potsdam.

Dort, unweit der Bundeshauptstadt Berlin, erhielt das rote Coupé einen Carbon-Frontspoiler, dessen dunkelgrau schimmerndes Finish von ebensolchen Seitenschwellern entlang der Fahrzeugflanken transportiert wird, um am achtern in einen markanten Carbon-Heckdiffusor zu münden. Eine Etage höher, auf dem Kofferraumdeckel findet der Diffusor sein Pendant in Form eines Heckspoilers, während Echtcarbon-Applikationen in den Lufteinlassöffnungen der Motorhaube am Bug zusätzliche Akzente setzen.

Edelstahl-Abgasanlage mit vier elektronischen Klappen

Aus dem Hause NAP – allerdings aus dem ursprünglichen Kerngeschäft des Unternehmens, der Sportauspuff Manufaktur – stammt die Edelstahl-Sportabgasanlage mit H-Pipe und Automatic Valve Control, welche das zornige Gebrüll der Höllenkatze je nach Stellung der vier elektronischen Klappen mehr oder weniger gedämpft in die Welt hinausposaunt.

Mittels eines Variante 4-Gewindefahrwerks von KW Suspensions wurde die werksseitige Hochbeinigkeit der Hellcat eliminiert: Es ist auf eine Tieferlegung um rund 50 Millimeter justiert und beschwert dem schwere Dodge mit seiner justierbaren Zug- und Druckstufendämpfung ferner ein erheblich agileres Kurvenverhalten.

Carbon-Cockpit

Reichlich Carbon schimmert auch im Cockpit: Hier umrahmte AK Customs die Instrumententafelsowie die Mittelkonsole mit Carbon-Applikationen von NAP Exclusive. Ferner veredelten die Kohlefaser-Spezialisten aus Nordhorn das Sportlenkrad mit Carbon- und Wildleder-Oberflächen.

Und wer sich nun spontan unsterblich in den „roten Carbon-Baron“ verliebt hat, der wird sich freuen zu hören, dass das Fahrzeug beim Autohaus Köhler zum Verkauf steht.

Weitere Informationen gibt es bei:

AK Customs

Autohaus Köhler
Rückertstr. 23

14469 Potsdam

Tel.: 0331 / 619 021 20

E-Mail: info@autokoehler.eu

www.autokoehler.eu

Technical Facts

Dodge Challenger SRT Hellcat


Baujahr: 2020

Karosserie: Carbon-Frontspoiler, Carbon-Applikationen an Motorhaube-Lufteinlässen, Carbon-Seitenschweller, Carbon-Heckdiffusor (alles NAP Exclusive)

Motor: 6,2-Liter-HEMI-V8 mit Kompressoraufladung, Edelstahl-Klappenabgasanlage von NAP Sportauspuff Manufaktur, 727 PS / 890 Nm

Fahrwerk: KW-Gewindefahrwerk, Tieferlegung ca. 50 mm

Innenraum: NAP-Sportlenkrad mit Carbon und Wildleder, Carbon-Veredelungen von Instumententafel und Mittelkonsole (NAP Exklusive)