Chevrolet Colorado ZR2 Bison AEV American Expedition Vehicles Tuning Neuheit Offroad Allradantrieb

Neue Hardcore-Offroad-Variante des Colorado

Während einige große Pick-ups aus den USA wie insbesondere die Ram-Modelle oder auch der Ford F-150 sich in Deutschland und Europa durchaus großer Beliebtheit erfreuen, sind sowohl die Konkurrenten aus dem Hause Chevrolet als auch die kleineren Brüder der genannten Fullsize-Trucks eher weniger verbreitet. Ein Vertreter, der beide diese Kriterien erfüllt, ist der Chevrolet Colorado.

Dieser ist unter anderem in der Variante ZR2 verfügbar, die mit ihrer Topmotorisierung, einem V6, 312 PS und 500 Nm leistet. Damit ist sie zweifellos auf hohe Performance ausgelegt und das – ähnlich wie der F-150 Raptor – insbesondere auch abseits befestigter Straßen. Nun hat Chevrolet eine nochmals stärker für den Offroad-Einsatz optimierte Version dieses Modells vorgestellt, den ZR2 Bison. Er wurde in Kooperation mit den Spezialisten aus dem Hause AEV (American Expedition Vehicles) entwickelt.

Um den Unterboden des Fahrzeugs vor Beschädigungen auf Fahrten in hartem Gelände zu schützen, ist dieser mit mehreren Stahlplatten verkleidet, die unter anderem die Ölwanne, den Tank und die Sperrdifferentiale bedecken. Hinzu kommen Stahl-Front- und Heckschürzen von AEV, die vordere ist dabei mit Nebelscheinwerfern und einer Vorrichtung für eine Seilwinde versehen. Weitere Ausstattungsmerkmale des ZR2 Bison sind ein neuer Kühlergrill mit „Chevrolet“-Schriftzug statt des Markenlogos, 8×17-zöllige Leichtmetallfelgen mit Offroad-Bereifung, Kotflügelverbreiterungen und eine Höherlegung um fünf Zentimeter gegenüber den übrigen Colorado-Versionen. Optional gibt es zudem einen AEV-Schnorchel zur besseren Luftfilterung bei Fahrten durch staubiges Gelände. Erhältlich sein wird der Bison – leider nur in den USA – ab Januar 2019 mit dem angesprochenen V6-Benziner oder einem 2,8-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel, der 189 PS und 500 Nm generiert.