Limitierter Rennwagen: GT2 RS Clubsport 25

Mathey Racing Jubiläum 25 Jahre limitiertes Sondermodell Porsche 911 GT2 RS Clubsport 25 Rennwagen

Sondermodell zum Mathey-Jubiläum

Der Begriff Manthey dürfte Motorsport- und Porsche-Fans zweifellos ein wohlbekannte Begriff sein. Das Racing-Team, das traditionell auf Porsche 911 unterwegs und seit 2013 auch offiziell untrennbar mit den Zuffenhausener verhandelt ist, fuhr über die Jahre hinweg zahlreiche glorreiche Rennsiege und Meisterschaften ein, darunter nicht zu vergessen alleine sieben Gesamterfolge beim legendären 24-Stunden-Rennen am Nürburgring. Nun begeht Manthey sein 25-jähriges Jubiläum und dieses wird gebührend gefeiert: Gemeinsam mit Porsche wurde ein limitiertes Sondermodell entwickelt, der nur 30mal gefertigte reinrassige Rennwagen 911 GT2 RS Clubsport 25.

Erstklassige technische Basis

Der Blick unter das Blech zeigt eine überzeugende technische Ausstattung, die das Ergebnis jahrelanger Entwicklungen und Motorsport-Erfahrungen von Manthey und Porsche ist: Für Vortrieb sorgt wie schon im 991 GT2 RS beziehungsweise besser gesagt seiner Clubsport-Version sowie auch der ebenfalls limitierten Neuauflage des 935 der 3,8-Liter-Biturbo-Sechszylinder-Boxermotor, der satte 700 PS generiert und mit einer neu entwickelten Abgasanlage kombiniert ist. Ferner übernimmt der Clubsport 25 gleich das Mittelkühler-Konzept vom 935, welches eine stets optimale Anströmung gewährleistet und den Kühler zugleich besser vor Beschädigungen schützt. Die Kraftübertragung über die Hinterachse auf die Straße gewährleistet ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Auch im Übrigen besitzt das neue Sondermodell einige Merkmale vom 935, etwa die elektronischen Regelsysteme und das Lenkgetriebe sowie die 18-Zoll-Zentralverschluss-Felgen, die nicht zuletzt für eine merklich verbreiterte Spur gegenüber dem normalen GT2 RS Clubsport sorgt.

Eingeständiges Styling

Ohnehin grenzt sich das 25-Modell optisch deutlich vom Basis-Fahrzeug ab und pflegt einen recht eigenständigen Auftritt: Die Frontschürze ist komplett neu gestaltet und verfügt über einen großen, zentralen Lufteinlass zur Anströmung des mittigen Kühlers. Durch die seitlichen Einlässe werden nur noch die vorderen Bremsanlagen mit Kühlluft versorgt. Die Carbon-Fronthaube verfügt über eine Naca-Öffnung, durch die Luft ins Cockpit gelangt, und große Auslässe, welche Luft über das Dach zum Heckspoiler leitet. Letzterer bekam neue Sideplates und ist nun an Schwanenhals-Stützen aufgehängt. Die darunter liegende ergänzende Spoilerlippe ist besonders breit und nahtlos als Rundum-Abrisskante in die Heckpartie integriert. Die weit ausgestellten Kotflügel verfügen an Front und Heck jeweils über große, nach hinten gerichtete Luftauslässe, die hinteren besitzen natürlich zudem Einlässe zur Belüftung des Heckmotors. Das Regenrücklicht kommt in gleicher Form unterdessen am 911 GT3 Cup der aktuellen Generation 992 zum Einsatz und einer der Gründe warum der GT2 Clubsport 25 gewissermaßen auch eine Brücke vom 991 zum 992 schlägt. Der Unterboden ist aerodynamisch günstig komplett verkleidet. Während das gezeigte Fahrzeug grundsätzlich in dezentem Grau gehalten ist, sind zahlreiche Akzente in leuchtendem Gelbgrün ausgeführt um bestimmte Funktionsbereiche zu betonen – diese Farbe wird wiederum von Manthey Porsche 911 GT3 R-Rennwagen „Grello“ übernommen, der die Inspiration für den Clubsport 25 lieferte.
Der Innenraum entspricht jenem des regulären 911 GT2 RS Clubsport und zeichnet sich dementsprechend natürlich ebenfalls durch eine erstklassige Racing-Ausstattung aus: So gibt es unter anderem eine FIA-zertifizierte, eingeschweißte Sicherheitszelle. Zudem weist eine Editions-Plakette auf die Limitierung hin. Der Kaufpreis für den 911 GT2 RS Clubsport 25 beträgt 525.oo0 Euro zuzüglich länderspezifischer Mehrwertsteuer. Bestellungen können Interessenten ausschließlich per Mail an 911GT2RSClubsport25@porsche.de aufgeben.