Zweifarbiges Kompressor-Coupé

BMW E36/8 Z3 Coupé 2.8 von ESSTuning.de / Faulke

BMW E36/8 Z3 Coupé 2.8 von ESSTuning.de / Faulke

Wie die Zeit doch vergeht: Während der Nachfolger Z4 zwischenzeitlich bereits in seiner dritten Modellgeneration an den Start gerollt ist, gehen die frühen Exemplare des unvergessenen Z3 mittlerweile bereits langsam aber sicher dem Oldtimer-Status entgegen. So werden sie natürlich für Youngtimer- und Oldie-Fans immer interessanter, doch auch in der Tuning-Szene sind der klassische Roadster und sein außergewöhnlich gestylter Coupé-Ableger durchaus noch beliebt und gern gesehene Gäste.

Dies beweist auch das hier vorgestellte Exemplar des „Turnschuhs“, wie das Shooting Brake-Coupé bekanntlich auch genannt wird. Es bekam bei den Spezialisten von ESSTuning.de nun eine umfangreiche Komplettüberarbeitung.

Habt Ihr schon die brandneue BMW Power Ausgabe 1-22 im Handel entdeckt? Wenn nicht, dann könnt Ihr sie bequem und versandkostenfrei von zu Hause aus bestellen unter www.tuning-couture.de

BMW Power 1-22

Unter Druck gesetzt

Herzstück ist dabei zweifellos die Optimierung des im Bug sitzenden 2,8-Liter-M52-Aggregats. Wenig überraschend realisierte ESSTuning.de zwecks einer satten Leistungssteigerung hier eine Kompressoraufladung mittels eine Schraubenverdichters – schließlich sind derlei Umbauten eine der Kernkompetenzen des Teams aus dem hessischen Rosbach vor der Höhe. Ergänzt wird das Aufladungssystem um einen eigenen Kühlkreislauf, einen Rückkühler, einen Spal-Kühler sowie eine wassergekühlte Ansaugbrücke. So stehen unter dem Strick immerhin 300 PS und 350 Nm, was einem Zuwachs von knapp 110 PS und circa 70 Nm entspricht. Die Verbrennungsüberreste entweichen unterdessen durch eine handgefertigte Edelstahl-Abgasanlage. Sie setzt hinter dem Katalysator an und führt von dort in Form von 55-Millimeter-Rohren zunächst zwei-, dann vierflutig samt einer X-Pipe im Endschalldämpfer zum Heck, wo sie in zwei Doppelendrohren mündet. Selbstverständlich wurde das gesamte Motor-Upgrade, welches eine auf 240 km/h gesteigerte Höchstgeschwindigkeit erlaubt, ordnungsgemäß vom TÜV abgenommen und in die Fahrzeugpapiere eingetragen. Auf die Straße gebracht wird die neue Power mittels des werksseitigen Fünfgang-Handschaltgetriebes, unterstützt durch ein von ESSTuning.de installiertes Quaife-Sperrdifferential. Gute Verzögerungswerte versprechen unterdessen die V-MAXX-Bremsanlagen an der Vorderachse mit Vier-Kolben-Sätteln auf geschlitzten, schwimmend gelagerten 330-Millimeter-Scheiben. Fahrwerksseitig wurden nicht nur die zuvor verbauten H&R-Federn durch ein KW-Gewindefahrwerk ersetzt, das gleichermaßen für eine optimierte Straßenlage und andererseits für eine stimmige Tieferlegung sorgt. Für noch mehr Steifigkeit und Fahrpräzision sorgen zudem eine Domstrebe sowie die zusätzlichen Verstrebungen des Z3-Roadsters.

E36-Fan? Schau mal hier:

Kult: BMW E36 M3 von Rieger Tuning!

Markante Zweifarb-Optik

Optisch präsentiert sich der Turnschuh ebenso individuell wie aufsehenerregend – wobei dies wie alle im Folgenden benannten Modifikationen bereits im Vorfeld des Besuchs bei ESSTuning.de realisiert worden war. Besonderer Eyecatcher ist die auffällige zweifarbige Speziallackierung: Während das die Dachpartie oberhalb der Gürtellinie sowie daran anschließend der mittlere Teil der Motorhaube in Silber ausgeführt ist, erstrahlt der Rest der Karosserie in leuchtendem Blau. Für ein noch schärferes Antlitz erhielt ferner die Frontpartie einen Umbau, wobei vor allem die Spoilerlippe aus dem Hause Folger Styling ins Auge fällt. Weitere Highlights sind zweifellos die dreiteiligen RH-Leichtmetallfelgen in 8,5×18 und 9,5×18 Zoll. Sie sind mit 225/40er und 265/35er Reifen bezogen sowie unter Verwendung von vorne 25 und hinten 20 Millimeter messenden Adapterplatten an den Achsen verschraubt.

Individuelle Lederausstattung

Last but not least zeigt sich das Interieur nicht nur ebenfalls umfangreich verfeinert, sondern mit seiner blau-silbernen Styling perfekt an den Look der Karosserie angepasst. Auch die komplett neue Vollleder-Ausstattung ist in den beiden Exterieurfarben ausgeführt und schließt dabei auch das verbaute Raid-Lenkrad ein. Feine Akzente setzen dabei die eingestickten „Z3“- und „Coupé“-Schriftzüge auf den Sitzen und dem Volant. Während die Tatsache, dass der Motorstart bei diesem BMW nun per Knopfdruck erfolgt, nur ein recht kleines, aber feines Detail ist, entpuppt sich der Hifi-Ausbau als weiteres Highlight. Über eine Alpine-Headunit mit Bluetooth-Funktion wird eine 2000-Watt-Soundanlage angesteuert, die zehn Lautsprecher inklusive eines Subwoofers, diverse Verstärker, einen Klangprozessor und mehrere Weichen umfasst. Ein Teil dieser Komponenten ist im Rahen eines edlen Kofferraumausbaus ansehnlich im Heck des Z3 angerichtet.

Infos findet ihr unter: www.esstuning.de

 

Technical Facts

Fahrzeugtyp: BMW Z3 Coupé 2.8

Karosserie: Tuning-Umbau der Front inkl. Folger Styling-Spoilerlippe, Speziallackierung in Silber und Blau

Motor: 2,8-Liter-M52-Reihensechszylinder-Ottomotor, Kompressor-Umbau mit Schraubenlader, wassergekühlte Ansaugbrücke, Rückkühler, eigener Kühlkreislauf, Spal-Kühler, handgefertigte Edelstahl-Abgasanlage ab Kat aus 55-mm-Rohren mit X-Pipe im Endschalldämpfer, 300 PS / 350 Nm

Kraftübertragung: Fünfgang-Handschaltgetriebe, Quaife-Differentialsperre (LSD)

Fahrwerk: Tieferlegung mittels KW-Gewindefahrwerk, rote Domstrebe, Cabrioverstärkungen

Rad/Reifen: dreiteilige RH-Leichtmetallfelgen in 8,5×18 Zoll ET59 und 9,5×18 Zoll ET46, Bereifung in 225/40ZR18 und 265/35ZR18, Adapterplatten (VA 25 mm, HA 20 mm)

Bremsen: VA V-MAXX-Bremsanlage mit roten 4-Kolben Sätteln und schwimmend gelagerten 330-mm-Scheiben

Innenraum: komplett erneuerte Vollleder-Ausstattung in Blau und Silber, Startknopf, individualisiertes Raid-Lenkrad

Multimedia: komplette 2000-W-Hifi-Anlage mit 10 Lautsprechern sowie mehreren Endstufen, Klangprozessor und Weichen (inkl. Subwoofers und Doorboards), Alpine-Headunit mit Bluetooth