Kleiner Benz-Roadster fachkundig veredelt

Mercedes-Benz R172 SLK 250 von HUB Car

Es ist 1996 und Mercedes führt einen neuen, kleinen Roadster ein, der ein sehr lange Zeit nicht mehr gesehenes Feature wieder in die Automobilwelt zurückbringt: das feste Metallklappdach und das zugehörige Fahrzeug ist natürlich der SLK. Seitdem sind viele Jahre vergangen und nun steht der SLK, mittlerweile in dritter Generation produziert und in SLC umbenannt, am Ende seines Lebenszyklus, sodass er ersatzlos auf dem Mercedes-Modellprogramm entfällt. Eigentlich schade, schließlich ist der Open-Air-Zweisitzer ein echter Spaßmacher, der zugleich verhältnismäßig erschwinglich ist.

Schön die aktuelle Mercedes Tuner Ausgabe 3-20 entdeckt? Wenn nicht, könnt ihr sie versandkostenfrei online bestellen unter www.tuning-couture.de

Klar ist daher wohl, dass viele SLK-Besitzer nun ihr aktuelles Exemplar in Ermangelung eines vergleichbaren, neuen Ersatzes aus Stuttgart nun umso mehr in Ehren halten sowie hegen und pflegen werden. Für alle, die dies nicht komplett in Eigenregie erledigen wollen oder können, ist das Unternehmen HUB Car aus dem etwa 20 Kilometer nordöstlich von Stuttgart gelegenen Schwaikheim eine hervorragende Adresse: Das Team hat sich explizit auf den SLK spezialisiert, wobei das Angebot von Aufbereitungen und Restaurationen über Instandsetzungen sowie Reparaturen bis hin zu Individualisierungen und Tuning reicht. Ein hervorragendes Beispiel dessen, wie ein frisch von HUB Car verfeinerter Roadster aussehen kann, ist der hier vorgestellte SLK 250.

Hauseigene Felgen

Als optisch zweifellos auffälligste Modifikation präsentieren sich die neuen Räder des Mercedes‘. Unter den Kotflügeln wurde ein Satz der HUB Car Felge Nr. 10 installiert, wobei diese an der Vorderachse 8,5×19 und hinten 10×19 Zoll misst. Bezogen sind die fünf schwarzen Doppelspeichen samt teilweise abgedrehter Fronten mit Continental-Pneus der Dimensionen 225/35 ZR19 und 265/30 ZR19. Da HUB Car zwecks einer Tieferlegung zudem ein KW Variante 3-Gewindefahrwerk verbaute, im Zuge dessen auch gleich die Funktion der originalen, adaptiven Dämpfung stillgelegt wurde, sind die Kombinationen sehr stimmig in den Radkästen ausgerichtet.

Turbo-Vierzylinder mit Leistungsplus

Auch hinsichtlich des im Bug befindlichen, 1,8 Liter großen M271-Turbo-Vierzylinders kam es zu einer Optimierung: Statt seiner werkseitigen 204 PS und 310 Nm generiert das Aggregat nun sogar 249 PS und 372 Nm. Darüber hinaus brachte Hub Car das Getriebe durch eine Spülung wieder auf Vordermann. Abrundend erhielt der Roadster ein Dachmodul, welches den Funktionsumfang des Daches erweitert und so beispielsweise eine fernbediente Öffnung, eine One-Touch-Bedienung und eine Betätigung des Verdecks bei bis zu 55 km/h erlaubt. Die Stereo Konzept 8.2-Soundanlage erlaubt zu guter Letzt einen tollen Musikgenuss während der Fahrt zur akustischen Untermalung des Genusses während der Fahrt.

Weitere Informationen bei:

HUB Car GmbH

Benzstr. 13

71409 Schwaikheim

Tel.: 07195 / 941 201

Fax: 07195 / 941 204

E-Mail: info@hub-car.com

www.hub-car.com

Technical Facts

Mercedes-Benz SLK 250

Motor: 1,8-Liter-M271-Ottomotor mit Turboaufladung, Leistungssteigerung

Leistung: 183 / 249 PS

max. Drehmoment: 372 Nm

Fahrwerk: KW Variante 3-Gewindefahrwerk, Stilllegung der originalen adaptiven Dämpfung

Multimedia: Stereo Konzept 8.2-HiFi-Anlage

Sonstiges: Dachmodul, Getriebespülung