Sébastien Ogier gewinnt Rallye Monte-Carlo!

Sébastien Ogier gewinnt Rallye Monte-Carlo!

Sie ist die Königin aller Rallyes und gehört zu den berühmtesten Motorsport-Events des Jahres und dennoch schwindet das Interesse an Ihr weltweit von Jahr zu Jahr. Einer der Gründe dafür ist sicherlich, dass es der Rallye-Weltmeisterschaft nicht nur an weltweit bekannten Stars mangelt, sondern sie sich auch in einem gefährlichen Umbruch befindet. Wollen wir hoffen, dass dieser Umbruch nicht in einem kompletten Wegfall enden wird, so wie bei der  Tourenwagen-Weltmeisterschaft.

Für richtig Spektakel sorgte der Saisonauftakt, denn die „Monte“ hatte alles zu bieten, was man von ihr erwartet: Regen, Schnee, Eis, Asphalt, Schotter….und jede Menge Dramen! Am Ende hieß der Sieger erneut Sébastien Ogier (Ford), immerhin zum fünften Mal in Folge, der nach 17 Wertungsprüfungen über insgesamt 388,59 km einen Vorsprung von 58,3 Sekunden auf Ott Tänak (Toyota) hatte. Den dritten Podestrang komplettiert Jari-Matti Latvala (+1:52,0 min,) ebenfalls auf Toyota. Für die favorisierte Hyundai-Mannschaft endete die Rallye Monte-Carlo in einem Desaster, denn alle drei Piloten wurden von gravierenden Problemen heimgesucht, so dass die Südkoreaner nach dem ersten von 13 Rallye-Läufen nur auf dem letzten Gesamtrang in der Tabelle liegen. Auch Seriensieger Citroen musste eine bittere Schlappe auf heimischen Terrain hinnehmen, denn Kris Meeke wurde nur dezenter Vierter!

Rallye Monte-Carlo 2018 Rallye Monte-Carlo 2018 Rallye Monte-Carlo 2018