Mercedes-Benz W176 A 200 CDI AMG-Line Tuning News Tuner Berichte

Extrem tief statt sehr hoch!

Bei der dritten Generation ihres Einstiegsmodell, der A-Klasse, vollzogen die Mercedes-Entwickler bekanntlich einen radikalen Wechsel des Fahrzeugkonzepts. Die beiden Vorgänger-Baureihen W168 und W169 nahmen mit ihrem Sandwichboden und hohen, vanartigen Aufbauten noch eine Sonderstellung in der Kompaktklasse ein und sprachen damit vor allem Rentner an. Der W176 hingegen zielt mit seiner flachen und sportlich gezeichneten Karosserie ungeniert auf die Konkurrenten à la Audi A3 oder BMW Einser. Während die vorherigen Modelle noch Exoten in der Tuning-Welt waren, bietet sich die aktuelle damit als ansprechendes Basisfahrzeug an.

Dies gilt nicht nur für die leistungsstarke Topversion AMG 45, sondern ebenso für ihre zivileren Brüder – umso mehr, wenn diese über das dynamische AMG-Line-Karosseriepaket verfügen. Dies stellt etwa das hier präsentierte Exemplar des kleinsten Mercedes unter Beweis. Es befindet sich im Besitz des 23-jährigen Marnick Bastiaens aus Genk. Nicht zuletzt, da Tuning für ihn nicht nur Hobby, sondern vielmehr Lifestyle ist, ist er mit seinem A 200 CDI seit diesem Jahr Mitglied der belgischen „BBA-Crew“, einer Gruppe von Mercedes-, BMW- und Audi-Fahrern.

Mattschwarze 19-Zöller

Unter Einbezug dieses Wissens braucht es eigentlich keiner Erwähnung, dass sich Marnicks A-Klasse schon längst nicht mehr im Serienzustand befindet. Dabei verzichtete er jedoch – wie bei noch recht jungen Fahrzeugen oft üblich – auf extreme Karosserie-Umbauten. Dafür bestand aber in Anbetracht des bereits angesprochenen, optisch gefälligen AMG-Line-Pakets und einiger zur Lackierung kontrastierenden schwarzen Komponenten wie die Spiegelkappen auch kein dringender Bedarf. Deutlich gewandelt hat sich das äußere Erscheinungsbild dennoch. Verantwortlich dafür ist einerseits der neue Felgensatz in den Radkästen: Es handelt sich um mattschwarze Rotiform KBS in den Dimensionen 8,5×19 Zoll mit einer 45er-Einpresstiefe sowie 215/35er-Bereifung. Farbliche Akzente setzen sie darüber hinaus durch ihre roten Radnabendeckel.

Maximal tief

Andererseits sticht die deutliche Tieferlegung des Mercedes sofort ins Auge. Anders, als man glaube könnte, ist diese bisher noch nicht durch ein höhenverstellbares Luftfahrwerk verursacht, sondern mit Hilfe eines KW Variante 1-Gewindefahrwerk herbeigeführt. Für die Zukunft plant Marnick jedoch schon den Einbau eines Airrides mit ansehnlicher Tank-Installation im Kofferraum – damit dürfte nochmal eine zusätzliche Absenkung um weitere Zentimeter möglich sein. Eine weitere technische Überarbeitung hat das unter der Haube befindliche 1,8 Liter große Dieseltriebwerk erfahren: Seine Leistung wurde dezent auf nunmehr 170 PS bei einem maximalen Drehmoment von 480 Nm gesteigert. Die Übertragung dieser Power an die angetrieben Vorderräder übernimmt Mercedes‘ Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe 7G-DCT.

Edles AMG-Interieur

Ähnlich wie bezüglich der Karosserie, verhält es sich im Innenraum von Marnicks W167. Nachträgliche Veränderungen hat der Belgier bisher nicht vorgenommen. Bereits ab Werk verfügte die A-Klasse jedoch schon über eine feine AMG-Ausstattung mit schwarzem Leder, Alcantara und roten Nähten, die selbstverständlich das mit Schaltpaddeln ausgerüstete Sportlenkrad einschließt. Ebenfalls vom Serienmodell bekannt ist ferner das freistehende 8 Zoll-Display, über welches das Navigationssystem sowie weitere multimediale Inhalte angezeigt werden.
Abgesehen von dem Luftfahrwerk befinden sich zudem noch weitere Anpassungen in Planung: So will Marnick seinen A 200 CDI optisch mit Hilfe eines neuen Diffusors, von AMG-Spoilerflaps sowie einer Carbonbeschichtung verschiedener Karosserieteile noch näher an das echte Topmodell annähern und in technischer Hinsicht eine Downpipe installieren.

Technical Facts

Fahrzeugtyp: Mercedes-Benz W176 A 200 CDI AMG-Line

Baujahr: 2013

Karosserie: AMG-Line-Package, Black Trim

Motor: 1,8-Liter-OM651-Vierzylinder-Turbomotor, Leistungssteigerung auf 170 PS

Kraftübertragung: Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe

Fahrwerk: KW Variante 1-Gewindefahrwerk mit ultra-kurzen Federn

Rad/Reifen: mattschwarze Rotiform KPS-Felgen in 8,5×19 Zoll ET45 mit Bereifung in 215/35ZR19, rote Radnabendeckel

Interieur: schwarzes AMG Sport-Lederausstattung mit Alcantara und roten Nähten, 8-Zoll-Bildschirm, Sportlenkrad mit schwarzem Leder, roten Nähten und Schaltpaddeln

Dank an: Mod.it für die Felgen, Ackermans für die Reifen, Sven Calbert für die Polierarbeiten, Online Styling Parts für das Fahrwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.