Liberty Walk

Liberty Walk: Breitbau-Trend schon zu Ende?

Es war die Tuning-Erfolgsgeschichte der letzten Jahre: Die Breitbauten aus dem Land der aufgehenden Sonne monopolisierten die Titelseite der weltweiten Tuning-Presse und waren die unangefochtenen Stars der Automessen rund um den Globus. Die charakteristischen sichtbar verschraubten Verbreiterungen kombiniert mit extrem tiefen Airride-Fahrwerken vereinten die Tuning-Szene wie kein Trend zuvor. Was einst Toni Rieger Ende der achtziger, Anfang der neunziger Jahre mit seinen GTO-Breitbauten ins Leben gerufen hatte, fand in den Händen der Japaner von Liberty Walk, alias LB Works oder auch LB Performance seine Vollendung. Doch in Zeiten von immer mehr Nachahmern , immer strengeren Auflagen der Gesetzgeber weltweit sowie einem immer schneller werdenden Wechsel von Trends, fragt man sich, ob das Thema Breitbauten im neuen Jahr 2018 überhaupt noch eine so dominierende Rolle spielen wird. Fakt ist: Man muss schon gehörig einen an der Schüssel haben, um einfach mal die Kotflügel seines Fahrzeugs, ob Audi A5, Porsche 911 oder auch Lamborghini Aventadors, rundum weg zu flexen! Der Rückbau gestaltet sich hier extrem schwierig..:-))) Und es sollte sich mittlerweile auch herumgesprochen haben, dass dieser Trend fahrdynamisch nichts hält was er optisch verspricht! Ergo: Show und Shine à la LB Works findet in 2018 meiner Meinung nach ein sanftes Ende. Zeit sich wieder den klassischen Tuning-Tugenden zu widmen! Welches diese sin, findet ihr in unseren neuen Magazinen…