IMSA Mercedes-Benz S-Klasse S720

IMSA: S-Klasse extrem

S720? Was soll das denn sein? Eine derart hohe Kennziffer gab es bei der großen Luxuslimousine – anders als übrigens beim SL, von dem Mercedes in der Baureihe R129 in kleinen Stückzahlen einen SL 70 AMG und einen SL 73 AMG anbot – doch eigentlich noch nie! Dies wäre heutzutage auch ausgesprochen unwahrscheinlich, zumindest, wenn man von der ehemaligen Regel ausgeht, dass die Ziffer ein direkten Hinweis auf den Hubraum ist. Demzufolge müsste unter der großen Haube dieser S-Klasse ein 7,2 Liter großes Kraftwerk stecken. Dem ist jedoch nicht so, ganz im Gegenteil. Im Zuge des Facelifts im vergangenen Jahr ersetzten die Stuttgarter im AMG S 63 den bisherigen 5,5-Liter-Motor durch ein nur noch vier Liter großes Triebwerk – nach wie vor mit Biturbo-Aufladung.

Auf eben dieser mittlerweile 612 PS starken AMG-„Einstiegsversion“ der S-Klasse (darüber rangiert bekanntlich noch der AMG S 65) nämlich basiert dieser ominöse S720, von dem hier die Rede ist: Er stammt aus dem Hause der Mercedes-Spezialisten von IMSA, die ihren Unternehmenssitz im nordrhein-westfälischen Brüggen, unmittelbar an der niederländischen Grenze, haben. Bei der von ihnen erdachten Modellbezeichnung steht die Ziffer anders also ursprünglich bei Mercedes für die Leistung und nicht für den Hubraum – womit des Rätsels Lösung gefunden wäre.

Maximal 990 Nm Drehmoment

Zugleich ist damit schon die Antwort auf eine der ausgesprochen wichtigen Fragen im Tuning-Geschäft gegeben: Wie viel Power hat der Wagen? 720 PS sind es also und damit nochmal gut 100 mehr als im Serienzustand. Und selbstverständlich wuchs auch der Drehmoment-Berg weiter an: Bis zu 990 Nm stemmt die IMSA-S-Klasse auf die Kurbelwelle. Erreicht hat das Team vom Niederrhein diese Steigerung durch eine Optimierung der Motorsteuerungs-Software in Kombination mit einigen Hardware-Anpassungen: Das V8-Aggregat bekam neue Turbolader, Downpipes und Kats sowie einen anderen Mittelschalldämpfer. Ebenfalls an die gestiegenen Anforderungen angepasst wurde die Steuerung des werkseitigen 9-Gang-Sportgetriebes.

Anbauteile aus Carbon

In optischer Hinsicht macht der IMSA S720 auf Anhieb deutlich, dass es sich um mehr als einen „normalen“ AMG S 63 handelt. Dennoch wirken sämtliche verbauten Komponenten keineswegs unangebracht, sondern fügen sich vielmehr zurückhaltend in die ursprüngliche Designlinie des Mercedes‘ ein: An der Front erhielt die Luxuslimousine eine neue Spoilerlippe und Einsätze für die großen seitlichen Lufteinlässe. Sie sind ebenso aus matt ausgeführtem Sichtcarbon gefertigt wie die Aufsätze für die Seitenschweller sowie der mit einem Gitter und zwei eckigen Doppelendrohren der Abgasanlage ausgerüstete Diffusor. Auf dem Kofferraumdeckel montierte IMSA eine Spoilerlippe.

Hauseigene Räder in 20 Zoll

Zu guter Letzt rüsteten die Brüggener die Radkästen des großen Mercedes mit einem neuen Felgensatz aus: Es handelt sich um IMSA CR2, die hier über die Dimensionen 9×21 sowie 10,5×21 Zoll verfügen und mit 255/35er respektive 295/30er Reifen bezogen sind. Mit ihren fünf Doppelspeichen und dem mattgrauen Finish fügen sie sich bestens in das Designkonzept des AMGs ein, zumal auch der Kühlergrill, die Zierleiste am Heck und die seitlichen Fensterrahmen farblich entsprechend ausgeführt sind. Doch nicht nur das Exterieur wertet IMSA stimmig auf, darüber hinaus hat der Kunde die Möglichkeit, sich den Innenraum des S720 individuell nach dem persönlichen Geschmack neu einrichten zu lassen.

Weitere Informationen unter:

IMSA GmbH

Katers Feld 4

41379 Brüggen

Tel.: 0 21 57 / 87 01 – 20

Fax: 0 21 57 / 87 01 – 10

E-Mail: info@imsa.eu

www.imsa.eu

Technical Facts

Fahrzeugtyp: IMSA S720

Motor: V8-Ottomotor mit Biturbo-Aufladung (M177), Turbolader-Upgrade, Edelstahl-Downpipes, neue Kats, Mittelschalldämpfer neu, optimierte Motorsteuerung

Hubraum: 3.982 ccm

Leistung: 529 kW / 720 PS

max. Drehmoment: 990 Nm

Kraftübertragung: 9-Gang-Sportgetriebe (AMG SPEEDSHIFT MCT), Getriebesteuerung optimiert

Rad/Reifen: IMSA CR2-Felgen in 9×21 Zoll und 10,5×21 Zoll mit Bereifung in 255/35 ZR21 und 295/30 ZR21

Karosserie: Carbon-Frontspoilerlippe, Carbon-Lufteinlass-Einsätze, Carbon-Seitenschweller-Aufsatz, Carbon-Diffusor mit Gitter, Carbon-Heckspoilerlippe, eckige Abgasendrohre

Innenraum: individuelle Neuausstattung nach Kundenwunsch