Vauxhall Corsa UK

Vauxhall Corsa D: Green Grasshopper!

Okay, das knallige „Grasshopper Green“ des hier gezeigten Vauxhall Corsa D SRi von Ally Boyd aus dem Vereinigten Königreich ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Doch fest steht: Bei dieser – hierzulande als „Apfelgrün“ vermarkteten – Farbe ist der Name absolut Programm und sie beschwert dem kleinen Opel einen gewaltigen Eyecatcher-Faktor. So ging es auch Ally, als der 24-jährige Elektriker auf der Suche nach einem fahrbaren Untersatz war. „Ich brauchte einfach ein praktisches Auto. Und der Look des Corsa D hatte mir schon immer gefallen“ erklärt Ally seine Rasterfahndung und fährt fort: „Eigentlich hatte ich ein Auto in Grau metallic gesucht. Aber dann entdeckte ich diesen SRi hier in Grasshopper Green – den musste ich einfach haben!“

Kurzerhand erstand der Ally den Vauxhall als Neuwagen, für ihn übrigens das erste Auto aus dem Portfolio der britischen Opel-Schwestermarke. Seine ersten Schritte in die Tuning-Welt waren recht zögerlich, denn Ally traute sich nicht so richtig, Hand an den nagelneuen Kleinwagen zu legen. Also beschränkte er sich zunächst auf die Installation eines Gewindefahrwerks und von einteiligen Leichtmetallfelgen aus dem Portfolio von Team Dynamics. Damit aber war der Damm gebrochen und Ally sah bald weiteren Individualisierungsbedarf: „Ich wollte mich durch maximale Tiefe von anderen Corsas unterscheiden. Daher habe ich das zunächst verbaute Gewindefahrwerk wieder rausgeworfen. Auch die Team Dynamics-Felgen mussten wieder weg, weil ich etwas wirklich Spezielles haben wollte.“

Airride-Action

Ally ging nun umso konsquenter zu Werke: Bei den Spezialisten von Audiwise in East Kilbridge ließ er ein Airride installieren, dessen Firestone-Luftbälge den Corsa nach einem Tastendruck auf dem Airlift V2-Management praktisch auf Null-Niveau absenken. An der Vorderachse wurden die Bälge mit Custom-Stoßdämpfern auf GAZ-Basis kombiniert, während hinten die OEM-Dämpfer an Bord bleiben durften. Sehr appetitlich wurden die beiden polierten 11-Liter-Lufttanks mit einem aufgeräumten Hardline-Arrangement im Fond des zum reinen Zweisitzer umgerüsteten Kleinwagens untergebracht. Für die Befüllung der Druckspeicher zeichnen zwei Viair 380C-Kompressoren verantwortlich.

Exotische Alfa Romeo SZ-Dreiteiler

Doch was ist ein Luftfahrwerk ohne spektakuläre Räder? Richtig, sinnlos! Also machte sich Ally auf die Suche nach passenden Leichtmetallfelgen. Und er wurde fündig! Auf dem Second-Hand-Markt stolperte er über extrem rare Dreiteiler, die Alfa Romeo in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren auf den nur rund 1.000 Mal gebauten SZ (Sprint Zagato) montierte – exotischer geht es nun wirklich nicht mehr! Die Dimensionen passten mit 8×17 und 8,5×17 Zoll recht gut und auch der Lochkreis ging in Ordnung. Ally griff also zu. Da er mit den Einpresstiefen nicht gänzlich zufrieden war, wurden die mit 195/40er Falken Ziex-Bereifung kombinierten Stufenbettfelgen mittels Distanzscheiben zurechtgerückt. Zuvor aber ließ Ally die von kreisrunden Bohrungen geprägten Felgensterne in einem warmen Custom-Kupferton lackieren, der überraschend gut zum grellen Grün der Karosserie passt.

Sport-Styling

Parallel nahm Ally auch das Kapitel „Karosseriemodifikationen“ in Angriff. „Ich wollte den Look der Frontpartie verändern. Daher entschied ich mich, die Stoßstange zu modifizieren. Mit dem großen, vergitterten Lufteinlass sieht sie nun deutlich aggressiver aus“ beschreibt Ally die Modifikation ziemlich zutreffend. Für noch mehr Sportsgeist verschraubte der Brite unter der besagten Schürze ein Triple R-Spoilerschwert. Dass der Austausch des Kühlergrills hierzulande kaum auffällt, liegt auf der Hand: Das neue Bauteil stammt vom einheimischen Opel Corsa. Die Außenspiegel von Allys Corsa stammen ebenso vom britischen OPC-Pedant VXR wie die Heckschürze, die nachträglich mit einem Custom-Diffusor ohne das charakteristische Auspuff-Endrohr kombiniert wurde. Dazu spendierte Ally seinem Corsa auch die schnittigen Außenspiegel vom VXR-Sportler sowie Team Heko-Windabweiser an den Scheiben, getönte Seitenblinker und eine kurze Dachantenne. Die Embleme und Schriftzüge auf der Heckklappe verschwanden dafür ebenso spurlos wie der Heckscheibenwischer.

Während der frei saugende 1,4-Liter-16V-Vierzylindermotor mit Ausnahme der Installation eines RAM-Air Intakes und einer aus Edelstahl gefertigten Custom-Abgasanlage bislang serienmäßig verbliebt, tat sich im Innenraum umso mehr.

Doppelsitzer-Transformation

Dass Ally den Rechtslenker zum Zweisitzer gemacht hat, berichteten wir ja bereits. Und „Sitze“ ist dann auch schon das richtige Stichwort! In der ersten Reihe nämlich widerstand Ally der Versuchung, einfach die beliebten VXR-Sportsitze zu verbauen. Vielmehr setzt er auch hier auf maximale Individualität und montierte rote Bride Cuga-Sportsitze auf speziell angefertigten Konsolen. Rot sind auch die mit Bride-Stoff bezogenen Türverkleidungen und der Kranz des Grip Royal-Vintage-Sportlenkrads. Das Grün der Takata-Sicherheitsgurte, der SMDs und der Fußraum-Beleuchtung hingegen greift die Exterieurfarbe wieder auf. Zwischen den Lufttanks sitzen im Heckausbau noch zwei fette Hertz Dieci DS25.3-Subwoofer, die in Kombination mit einer In Phase-Endstufe und der neuen Pioneer-2-DIN-Headunit für einen satten Sound sorgen.

Abgeschlossen ist Allys Custom-Corsa-Projekt allerdings noch längst nicht. In Planung befinden sich derzeit ein Turbo-Upgrade für den Vierzylindermotor sowie – folgerichtig – eine Aufrüstung der Bremsanlage.

 

Tech Specs

Fahrzeugtyp: Vauxhall Corsa D SRi

Karosserie: modifizierte Frontschürze mit großem Waben-Lufteinlass, Opel-Kühlergrill, Triple R-Spoilerschwert, geglätteter Tankdeckel, VXR-Außenspiegel, Team Heko-Windabweiser an den Scheiben, kurze Dachantenne, Heckscheibenwischer entfernt, VXR-Heckschürze mit Custom-Diffusor, getönte Seitenblinker, Embleme gecleant

Motor: 1,4-Liter-16V-Vierzylindermotor, RAM-Air Intake, Custom-Abgasanlage aus Edelstahl, ca. 110 PS

Fahrwerk: Luftfahrwert mit Firestone-Luftbälgen, Custom-GAZ-Stoßdämpfer vorn, Airlift V2-Management, zwei polierte 11-Liter-Lufttanks, zwei Viair 380C-Kompressoren

Rad/Reifen: dreiteilige Alfa Romeo SZ-Felgen in 8×17 und 8,5×17 Zoll, lackiert in Kupfer metallic, Falken Ziex-Bereifung in 195/40R17

Innenraum/HiFi: rote Bride Cuga-Sportsitze, Custom-Konsolen, grüne Takata-Sicherheitsgurte, rote Grip Royal-Sportlenkrad, Türverkleidungen mit rotem Bride-Stoff bezogen, Umbau auf grüne SMD-Beleuchtung, grüne Fußraum-Beleuchtung, Custom-Kofferrraumausbau, Pioneer-Headunit, zwei Hertz Dieci DS25.3-Subwoofer, In Phase-Endstufe (900 Watt)
Danke an: Kumpel Shaun für die Hilfe beim Aufbau, Audiwise für die Airride-Installation, Optimus Automotive, Simons ARC, meine Eltern und meine Freundin für die Unterstützung