Edo Competition GT R

Edo Competition GT R (Basis Mercedes-AMG GT R)

Keine Frage: Mit seinem weit aufgerissenen Panamerica-Kühlerschlund, der langen Motorhaube, seiner sportlich gezeichneten Coupé-Silhouette und den zahlreichen Aerodynamik-Finessen wie dem feststehenden Heckflügel steht der AMG GT R furchteinflößend vor einem und wirkt schon im Stand schnell. Dies gilt umso mehr, wenn er, wie das gezeigte Fahrzeug, optisch nahezu komplett in Schwarz auftritt. Dafür, dass der Respekt an dieser Stelle besonders berechtigt ist, sorgt Edo Competition, der Erbauer dieses Exemplars, mit Hilfe einiger Modifikationen, die das Topmodell des AMG-Sportlers noch bissiger antreten lassen.

Dabei konzentrierten sich die Spezialisten aus dem nordrhein-westfälischen Ahlen in erster Linie auf Modifikationen im technischer Bereich. So stellt die wichtigste Anpassung eine deutliche Steigerung der Leistung dar.

Mehr als 340 km/h Topspeed

Statt der serienmäßigen 585 PS leistet der vier Liter große Biturbo-V8 im Edo GT R sogar 660 PS. Das maximale Drehmoment stieg dabei ebenfalls – von 700 auf nunmehr 780 Nm. Damit ermöglichen die Mannen aus dem Münsterland dem AMG eine Zeit von nur 3,3 Sekunden im Sprint aus dem Stand auf Tempo 100, was gegenüber dem Serienmodell eine Verbesserung um 0,3 Sekunden darstellt. Da die elektronische Vmax-Fessel entfernt wurde, beträgt zudem die Höchstgeschwindigkeit mehr als 340 Stundenkilometer. Erreicht hat das Team von Edo Competition die Leistungssteigerung mit Hilfe einer Optimierung der Motorelektronik samt Erhöhung des Ladedrucks. Ferner erhielt das Coupé eine Steuerung zum manuellen Öffnen und Schließen der Abgasklappen.

Verfeinertes Handling

Neben der Motorüberarbeitung realisierte Edo Competition auch eine leichte Verfeinerung des Fahrwerks. Die Karosserie ist an der Vorderachse um etwa 25 Millimeter und an der hinteren Achse um circa 20 Millimeter abgesenkt. Davon profitiert nicht nur die Optik, weil der GT R somit noch geduckter und dynamischer auftritt, darüber hinaus soll dies eine nochmalige Verbesserung der Fahreigenschaften und des Handlings bewirken.

Individualisierung nach Kundenwunsch

Hinsichtlich seines äußeren Erscheinungsbilds verblieb am gezeigten GT R alles beim Alten. In den Radkästen drehen sich die gegen Aufpreis werkseitig montierten Zehn-Speichen-Räder der Dimensionen 10×19 und 12×20 Zoll, mit mattschwarzer Lackierung und glanzgedrehtem Horn. Die Bereifung verfügt über die Abmessungen 275/35 ZR 19 sowie 325/30 ZR20. Einzige Anpassung, die Edo dem Kunden anbietet ist eine individuelle Gestaltung der Karosserie nach dem persönlichen Geschmack durch den Einsatz einer speziellen Folierung. Gleiches gilt für die Ausstattung des Innenraums: Diesen wertet das Unternehmen je nach Anforderung auf quasi jeder erdenkliche Art und Weise auf, etwa durch neues Leder, Carbon-Einlagen oder mit Flächen in Klavierlack-Optik.

Weitere Informationen unter:

edo competition Motorsport GmbH

Zeche Westfalen 1

59229 Ahlen

Tel.: 02382 / 9698180

Fax: 02382 / 9698181

E-Mail: info@edo-competition.de

www.edo-competition.de

Technical Facts

Fahrzeugtyp: Edo Competition GT R

Motor: V8-Ottomotor mit Biturbo-Aufladung, optimierte Motorelektronik, Ladedruck gesteigert, Aufhebung der Vmax-Begrenzung, Steuerung zum manuellen Öffnen und Schließen der Abgasklappen

Hubraum: 3.982 ccm

Leistung: 660 PS

max. Drehmoment: 780 Nm

Vmax: über 340 km/h

0-100 km/h: 3,3 Sek.

Kraftübertragung: 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (AMG SPEEDSHIFT)

Fahrwerk: Tieferlegung um VA 25 mm und HA 20 mm

Rad/Reifen: AMG-Schmiederäder in 10×19 Zoll ET56 und 12×20 Zoll ET52, Lackierung in Mattschwarz, Horn glanzgedreht, Bereifung im 275/35 ZR19 und 325/30 ZR20

Karosserie: individuelles Design durch spezielle Folierung in Wunschfarbe

Innenraum: individuelle Ausstattung nach Kundenwunsch z.B. mit Carbon, Leder, Klavierlack-Oberflächen etc.