dÄHLer: Competition-Paket trifft „competition line“

431 PS und 550 Nm. Das sind die wichtigsten Kennzahlen, die man als BMW M-Anhänger bezüglich des aktuellen Mittelklasse-Sportlers M4 auf dem Kasten haben muss. Theoretisch zumindest. Praktisch ist die Lage bei der Baureihe F82 nämlich weitaus komplexer. BMW bietet das Coupé in verschiedenen Leistungsstufen an: Neben dem Standard-Modell und den limitierten Sonderausführungen GTS (500 PS) und – ganz neu – CS (460 PS), ist der M4 bekanntlich ganz regulär auch mit dem sogenannten Competition-Paket erhältlich, was eine Leistungssteigerung auf 450 PS bedeutet.

Doch die 19 Extra-PS sind bei Weitem nicht die einzige Verfeinerung, die der F82 M4 durch das Competition-Paket erhält: Zudem besitzt das Coupé das adaptive M-Fahrwerk samt spezifischem Sport-Modus, eine modifizierte Abstimmung der DSC, ein aktives M-Differenzial, eine exklusive M-Sportabgasanlage, das BMW-Shadow Line-Paket, spezielle M-Sportsitze sowie große Felgen, wahlweise in 19 oder 20 Zoll. Ihre Interpretation dieser Ausführung haben nun die Schweizer Spezialisten von dÄHLer Design & Technik aus dem bei Bern gelegenen Belp präsentiert – als Basis diente dabei das erst vor wenigen Monaten gestartete Facelift-Modell.

Bis zu 540 PS dank dÄHLer

Trotz der werkseitigen Schärfung des M4, ließen es sich Firmeninhaber Christoph Dähler und sein Team nicht nehmen, den Sportler im Rahmen ihrer eigenen „competition line“ zusätzlich zu optimieren. So steigerten sie die Leistung des S55-Biturbo-Reihensechszylinders auf bis zu 540 PS, womit sogar der M4 GTS klar übertroffen wird. Das maximale Drehmoment beträgt statt 550 gar 720 Nm und durch die Aufhebung der Vmax-Abriegelung darf sich der BMW noch ungehemmter austoben. Ergänzend verbaute dÄHLer eine hauseigene Abgasanlage, welche die Schweizer unter dem Label „built by dÄHLer“ entwickelten. Gleiches gilt für die in Höhe und Härte einstellbaren Komplettfahrwerke, wobei alternativ auch reine Tieferlegungen mit Hilfe eines Sportfedersatzes verfügbar sind. Eine Hochleistungs-Bremsanlage für den M4 befindet sich hingegen noch in Entwicklung.

Hauseigenes Leichtmetallrad

Ferner umfasst das „built by dÄHLer“-Programm mit der CDC1 seit 2016 ein Felgenmodell im Zehn-Speichen-Design und mit einem Finish in klassischem Silber. Es ist für den M4 in 20 sowie 21 Zoll erhältlich, wobei das abgebildete Fahrzeug auf der größeren Variante steht. Optisch nochmals dynamischer tritt der M4 Competition der „dÄHLer competition line“ dank der verbauten Frontspoilerlippe auf. Ebenfalls erhältlich sind zudem weitere Aerodynamik-Anbauteile wie ein Carbon-Diffusor sowie ein Heckspoiler – wahlweise aus Carbon oder aus Aluminium.

Weitere Informationen unter:

dÄHLer Design & Technik GmbH
Viehweid
CH-3123 Belp bei Bern
Tel.: +41 31 / 819 88 77
Fax: +41 31 / 819 88 78
E-Mail: info@daehler.com
www.daehler.com