BMW E92 M3 Liberty Walk

E92 M3 Liberty Walk-Bodybuilder

Wo immer Patrick Schwerthöfer aus Rastatt in der vergangenen Saison mit seinem jerezschwarzen BMW E92 M3 auf einem Tuning-Treffen auftauchte, war das Fahrzeug innerhalb kürzester Zeit von staunenden Betrachtern umringt. Kein Wunder, denn schließlich ist Patricks V8-Bolide derzeit der einzige E92 M3 Deutschlands, der den martialischen Widebody-Kit aus dem Hause Liberty Walk trägt. Selbst europaweit gibt es nach aktuellem Kenntnisstand nur ein weiteres Fahrzeug in diesem „Kampfanzug“.

Dabei sind die kompromisslos extrovertierten Breitbauten des in der Kleinstadt Owariasahi, gelegen in der japanischen Provinz Aichi, beheimateten Unternehmens Liberty Walk international derzeit extrem angesagt und werden in Szenekreisen sowie Social Networks absolut gehypt. Dabei schreckt Liberty Walk-Boss Kato-san auch vor nichts zurück: Der (neben seinem Kollegen Kei Miura von TRA Kyoto / Rocket Bunny) derzeit wohl unumstrittene „Guru“ der Widebody-Fraktion nahm sich neben dem japanischen Biturbo-Geschoss Nissan GT-R, diversen BMW- und Porsche-Modellen sogar bereits rassige Sportwagen von Ferrari und Lamborghini für die Installation seiner sichtbar verschraubten Breitbau-Parts vor.

Bodybuilding

Patrick bezog seine Liberty Walk-Parts über die USA-Dependance von Liberty Walk, da der leidenschaftliche Auto-Enthusiast sich im Lauf der Jahre ein gutes Netzwerk zu verschiedenen US-Firmen aufgebaut hatte.

Seinem im Jahr 2010 als jungfräulichen Neuwagen erworbenen M3 spendierte der 26-Jährige an beiden Achsen fette Liberty Walk-Kotflügelverbreiterungen, die dem schon werksseitig recht maskulinen M3 bis dato nicht gekannte Muskelberge verleihen. Um es noch bildlicher auszudrücken: Aus dem einst gut trainierten Athleten ist ein kraftstrotzender Bodybuilder geworden! Passend dazu erhielt das Coupé ein weit nach vorn gerecktes Frontspoilerschwert im Stil eines Renntourenwagens sowie einen Bürzel-Heckspoiler aus Carbon auf dem Heckdeckel. Aus schimmerndem Faserverbundwerkstoff besteht auch der Mode-Heckdiffusor, den Patrick achtern im Tiefgeschoss installierte.

iForged-Walzen

Natürlich verlangen die wuchtigen Liberty Walk-Kotflügel auch nach adäquat dimensionierten Rädern: Patrick griff zu fetten iForged Icon-Felgen der Größen 10,5×20 Zoll ET-10 an der Vorder- sowie 12×20 Zoll ET-50 (!) an der Hinterachse, die er mit Toyo Proxes T1 Sport-Gummiwalzen in 265/30R20 und 315/25R20 besohlte. Während diese Kombination in der Horizontalen bestens an die Radlaufkanten heranreicht, sorgt ein KW-Gewindefahrwerk der Variante 3 für eine ordentliche Stance in der Vertikalen – schließlich trägt Patricks M3 stolz den Aufkleber der „Camber“-Crew.

Höllenorchester

Damit der M3 auch in Sachen Performance und Sound hält, was seine martialische Optik verspricht, gönnte Patrick auch dem S54B30-Hochdrehzahl-V8 sowie dessen Abgasstrang einige gezielte Upgrades: Der frei saugende Achtender atmet durch einen Ansaugtrakt des US-Labels „Macht Schnell“ tief ein, um seinen heißem Atem dann unter markerschütterndem Brüllen durch eine Edelstahl-Abgasanlage von Sportwagen Herrmann mit Klappensteuerung und Macht Schnell-X-Pipe wieder auszustoßen. Das höllische Orchester spielt nach der Partitur der aufgespielten VF Engineering-Software, die eine kleine Leistungssteigerung auf rund 440 PS sowie ein giftigeres Ansprechverhalten generiert. Auch das blitzschnell schaltende Doppelkupplungsgetriebe erhielt eine neue Software von VF Engineering, so dass

es perfekt mit dem leistungsgesteigerten Triebwerk zusammenarbeitet.

Technische Daten

BMW E92 M3
Baujahr: 2010

Karosserie: Liberty Walk/LB Works-Widebody-Kit (Kotflügelverbreiterungen, Frontspoilerschwert, Heckspoiler), Mode Carbon-Heckdiffusor

Motor: 4,0-Liter-V8 (S65B40), Macht Schnell-Ansaugtrakt, VF Engineering-Software, Edelstahl-Abgasanlage von Sportwagen Herrmann mit Klappensteuerung und Macht Schnell-X-Pipe, ca. 440 PS

Kraftübertragung: DKG-Getriebe mit VF Engineering-Software

Fahrwerk: KW Variante 3-Gewindefahrwerk

Rad/Reifen: iForged Icon-Felgen in 10,5×20 Zoll ET-10 und 12×20 Zoll ET-50, Toyo Proxes T1 Sport-Bereifung in 265/30R20 und 315/25R2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.