BMW E63 645Ci von Devils Custom Cars Tuning News

BMW E63 645Ci von Devils Custom Cars

Safety first: 645Ci als Unternehmensbotschafter

Neben dem 7er E65 war die im Jahr 2003 eingeführte, zweite Generation des 6ers (E63) das zweite Fahrzeug mit dem umstrittenen und berüchtigten Heck-Design aus der Feder des damaligen BMW-Chefdesigners Chris Bangle. Trotz des aufgesetzten Kofferraumdeckels durchlebte der luxuriöse Zweitürer jedoch eine erfolgreiche Karriere – inklusive prestigeträchtiger Einsätze im Motorsport, sowohl als Rennwagen als auch in Funktion von Safety Cars. Eine Reminiszenz an letztere ist der hier gezeigte, optisch sowie akustisch spektakuläre 645Ci, welcher von der noch jungen, in Tschechien stationierten Firma Devils Custom Cars aufgebaut wurde.

Das Familienunternehmen existiert in seiner jetzigen Form erst seit Ende des vergangenen Jahres, wobei Inhaber Bob Frank Lutz und seine Frau Šárka ihr Car Performance Center Ende Januar 2016 in Františkovy Lázně, zu deutsch Franzensbad, eröffneten. Teil des Teams sind zudem unter anderem der Sohn sowie die Tochter des Paares.

Vielfältige Fahrzeugumbauten

Zu den vielfältigen angebotenen Leistungen von Devils Custom Cars gehören beispielsweise Sichtcarbonveredlungen, Performance- sowie Motorsportumbauten, Lackierarbeiten, Motorrevisionen und Reifenservices. Dabei kann Bob auf die Erfahrungen aus seiner Vorgänger-Unternehmung zurückgreifen – bereits seit Ende 2014 baute er unter dem Namen „Bob’s Garage“ Autos in der heimischen Garage um. Des Weiteren kooperiert Devils Custom Cars mittlerweile mit diversen namhaften Partnerunternehmen beim Aufbau von Fahrzeugprojekten, wie etwa Seitronic Wheels, Racegitter, KW, Prior Design, Lowtec, ap Sportfahrwerke, mbDESIGN oder Oxigin. So geschah es auch beim hier gezeigten 645Ci des Baujahrs 2004, den Devils Customs Cars im März und April diesen Jahres nahezu komplett in Eigenregie zum Safety Car umbaute und erstmals auf der Tuning World Bodensee 2016 ausstellte.

Bodykit und auffälliger Look

Mit Hilfe des von Prior Design stammenden 6COUPE4M-Aerodynamik-Bodykits verlieh Bob dem 6er den Look des – wie der Name schon erahnen lässt – aktuellen BMW M4. Eine angepasste, originale Spoilerlippe an der Front und Echtcarbon-Einlagen werten den Kit zusätzlich auf. Ebenfalls aus Carbon bestehen die Motorhaube sowie der Heckdeckel mit ausgeprägtem Ducktail, wohingegen das Dach eine schwarze Folierung aufweist.Wie es sich für ein echtes Safety Car gehört befindet sich auf dem Dach ein orange leuchtender Lichtbalken, der bei Bedarf abnehmbar ist. Die silberne Lackierung ist – mit Ausnahme des Bodykits – original, jedoch mit diversen Logos und Schriftzügen an die Fahrzeugbestimmung als Safety Car und Unternehmensbotschafter angepasst. Nicht mehr original sind hingegen selbstverständlich die Felgen in den Radhäusern des BMW-Coupés: Dort befinden sich nunmehr RP5-Räder von Seitronic Wheels in den Abmaßen 8×19 Zoll, die mit Kumho-Reifen der Dimension 245/40ZR19 bezogen sind. Einen sauberen Abschluss der Felgen mit der Karosserie gewährleisten 30-Millimeter-Spurplatten an der Vorder- und 50er Platten an der Hinterachse sowie eine Modifikation der hinteren Radläufe.

Stimmgewaltige Abgasanlage

Der Motor erhielt durch die Spezialisten von BHP Motorsport ein Update, indem die Kennfelder optimiert und zugleich die Höchstgeschwindigkeitsbegrenzung aufgehoben wurden. Darüber hinaus verfügt das V8-Triebwerk über eine Eigenbau-Airbox mit Sportluftfilter von raid hp. Optisch verfeinert präsentiert es sich zudem dank einer roten Abdeckung. Die 2,5-Zoll-Edelstahl-Abgasanlage ab Kat mit Endrohren in Titan-Optik schließlich lässt den 645Ci im Betrieb lautstark brüllen. Ein KW Variante 3-Gewindefahrwerk rundet die technischen Überarbeitungen ab und gewährleistet eine perfekte Straßenlage. Zu guter Letzt legte Bob im Cockpit ebenfalls Hand an, indem er ein unten abgeflachtes, aufgepolstertes und neu beledertes Performance-Lenkrad inklusive 12-Uhr-Markierung verbaute. Trotz ihrer noch frischen Unternehmertätigkeit mit Devils Custom Cars planen Bob und Šárka übrigens bereits den nächsten großen Coup: Ende September wollen sie ein Motorsportareal an der deutsch-tschechischen Grenze eröffnen, auf dem beispielsweise Trackdays oder Autotreffen stattfinden sollen.

Technische Daten

BMW E63 645Ci

Baujahr: 2004

Karosserie: mit Echtcarbon-Einlagen modifizierter Prior Design 6COUPE4M-Aerodynamik-Kit, angepasste Original-Spoilerlippe an der Frontschürze, Carbon-Motorhaube, Carbon-Heckdeckel, für die Radmontage angepasste hintere Radläufe, schwarz foliertes Dach, Safety Car-Design inkl. abnehmbarem Lichtbalken auf dem Dach

Motor: 4,4-Liter-V8 (N62B44), Kennfeldoptimierung mit Vmax-Aufhebung von BHP Motorsport, Eigenbau-Airbox mit raid hp-Sportluftfilter, Lackierung der Motorabdeckung, 2,5-Zoll-Edelstahl-Abgasanlage ab Kat mit an den Bodykit angepassten Endrohren in Titanoptik

Fahrwerk: KW Variante 3 Gewindefahrwerk

Rad/Reifen: Seitronic Wheels RP5 in 8×19 Zoll mit Machined Face Glossy Black-Finish, Kumho Ecsta Le Sport KU39 XL-Bereifung in 245/40ZR19, Spurplatten 30/50 mm

Innenraum: unten abgeflachtes Performance-Lenkrad, aufgepolstert, mit geformten Daumenauflagen, neu beledert mit roter 12-Uhr-Markierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.