BMW Concept M8 Gran Coupé – Die Vorfreude steigt!

Die Einführung der neuen BMW 8er-Baureihe, die bekanntlich die bisherigen 6er-Modelle F12 und F13 sowie F06 beerben wird, naht immer schnelleren Schrittes und wirft zunehmend größere Schatten voraus. Nach der erstmals 2017 beim Concorso d’Eleganza Villa d’Este am Comer See vorgestellten BMW Concept 8 Series, welche einen Ausblick auf das zweitürige Coupé gab und der im September bei der IAA in Frankfurt enthüllten Rennversion M8 GTE zündeten die Münchener heute auf dem Auto Salon in Genf nun die nächste Stufe auf dem Weg zum diesjährigen Serienstart.

Dieses Mal rollte BMW den Concept M8 Gran Coupé ins Rampenlicht. Dieser wirkt im Vergleich zur Coupéstudie seriennaher und gibt in gleich zweierlei Hinsicht einen sehr konkreten Ausblick auf das, was die BMW-Fans in Sachen 8er erwarten wird: Zum einen liefert er eine genauere Vorstellung vom kommenden Topmodell M8. Zum anderen gewährt er erstmals einen Eindruck davon, wie das Gran Coupé aussehen wird.

Muskulös gezeichnete Karosserie

Die Front der Studie besitzt, ähnlich wie beim ersten Concept Car, eine ausgeprägte Sharknose. Dominiert wird diese durch ein großes Nierenpaar, das einen in der Mitte verbundenen und goldfarbenen Rahmen besitzt, während die senkrechten Doppelstreben im Inneren schwarz ausgeführt sind. Äußerst aggressiv gezeichnet ist die vordere M8-Schürze mit großen, grobmaschig vergitterten Lufteinlässen, die den Stil der aktuellen M-Serienmodelle aufgreift. Verstärkt wird das beinahe furchteinflößende Antlitz durch die schmalen, wie zusammengekniffen wirkenden Frontleuchten, an der Studie mit derselben Lichttechnik wie beim M8 GTE. Die Seitenlinie zeichnet sich durch die lange, flache Motorhaube, einen gestreckten Radstand und fließende Linien mit einer ausgeprägten Schulterpartie aus.

Kraftvolles Heck

Ausgesprochen muskulös präsentiert sich auch das Heck. In den Kofferraumdeckel arbeiteten die Designer eine ausgeprägte Abrisskante ein, die beinahe schon an ein Ducktail erinnert. Darunter sitzen ebenso flache wie breite Rückleuchten mit schwarzen Abdeckgläsern. Die Heckschürze besitzt zwei große, seitliche Luftauslässe und beherbergt einen üppig dimensionierten Diffusor, in dem M-typisch pro Seite zwei große Abgasendrohre münden. Als weiteres charakteristisches Merkmal der BMW-Topmodelle besitzt der Concept M8 Gran Coupé ein Dach aus CFK. Dieses setzt sich durch seine gräuliche Faserstruktur optisch von der im effektvollen Grünton „Salève Vert“ lackierten Karosserie ab.

19-Zöller in den Radkästen

Fast schon skulptural mutet das Design der Felgen an. Die 19-Zöller besitzen schwarze Doppelspeichen, aus deren Mitte jeweils dreidimensional Y-förmige Speichenpaare entspringen, die in Gold ausgeführt sind. Bezogen sind die Räder mit Reifen der Dimensionen 255/35ZR19. Während das zweitürige Coupé und das Cabrio noch in diesem Jahr starten sollen, müssen sich Gran Coupé-Interessenten noch etwas gedulden: Die viertürige Variante soll – sowohl als M8 als auch in den zivileren Ausführungen – im Laufe des Jahres 2019 auf den Markt kommen.