Shelby Baja Raptor F-150

Shelby Baja Raptor F-150: Baja-Badass by Shelby

Dass Shelby in diesen Monaten unter eigener Flagge auf den europäischen Markt zurückkehrt, verkündeten wir bereits in der vergangenen Ausgabe von Cars & Stripes, in welcher wir auch gleich die Shelby Super Snake und den Shelby Mustang GTE – beide auf Basis des legendären Ford-Pony Cars – präsentierten. Mit zur Essen Motor Show brachte Shelby nun den hauseigenen Konterpart zu den für den Track- und sportlichen Straßeneinsatz optimierten Sportcoupes: den Shelby Baja Raptor F-150, welcher sich erst abseits asphaltierter Straßen wirklich wohl fühlt und auch vor härtesten Offroad-Ausritten nicht zurückschreckt.

Diese Ambitionen macht der auf dem Ford F-150 Raptor basierende und auf seinen Zusatznamen im Hinblick auf die legendären „Baja“-Offroad-Rallyes getaufte Shelby Baja Raptor F-150 bereits im Stand eindeutig klar: Hochbeinig steht er auf grobstolligen Offroad-Reifen da, trägt an Bug und Heck aus schwarzem Stahl gefertigte, maximale Böschungswinkel erlaubende Shelby-Stoßstangen mit integrierten 10-Zoll-LED-Leisten. Direkt unter dem mächtigen Kühlergrill beherbergt die Frontstoßstange zudem eine 40 Zoll breite Curved-LED-Lightbar, während die neue Shelby-Motorhaube dem Baja Raptor mit ihrem doppelten RAM-Lufteinlass noch mehr Respekt verschafft. Geradezu ein Muss für einen Offroad-Boliden dieser Kragenweite ist selbstverständlich der Stahl-Überrollbügel mit Sidepanels, zwei Reserverad-Halterungen sowie einer (elektrisch einfahrbaren) 50-Zoll-LED-Lightbar. Um die enorme Bodenfreiheit mit einem halbwegs komfortablen Ein- bzw. Aufsteigen zu vereinbaren, verfügt der in ein spezielles Foliendesign gehüllte Shelby-Pickup über motorisierte und beleuchtete Einstiegsleisten.

Kein Grund zur Enttäuschung: Biturbo-V6 statt Sauger-V8

Enttäuschte und/oder empörte Mienen gibt es bei traditionsbewussten US-Car-Fans nach einem Blick ins Datenblatt: „Wie? Nur sechs Zylinder?!“ Wir können allerdings beruhigen: Aus sich auf sechs Brennkammern in V-Anordnung verteilenden 3,5 Litern Hubraum schöpft der Shelby Baja Raptor F-150 stolze 525 PS. Dazu stemmt der heiser bellende Biturbo-V6 bereits bei niedrigen Drehzahlen das mächtige Drehmoment von knapp 830 Nm auf die Kurbelwelle und sorgt so für mächtig Druck im Rücken. Zum Vergleich: Der „normale“ Ford F-150 Raptor hat 450 PS und 691 Nm unter der Haube. Verantwortlich für den Leistungszuwachs ist neben der Installation eines durch die Öffnungen der Motorhaube atmenden Cold Air Intake-Systems mitsamt High Flow-Sportluftfilter in der Hauptsache eine Shelby-Performance-Abstimmung mit geschärften Kennfeldern. Ein spezieller Aluminium-Wasserkühler soll den Temperaturhaushalt des Baja-Raptors insbesondere bei harten Offroad-Etappen entlasten.

FOX-Fahrwerk für harten Offroad-Einsatz

Besonders dort macht sich freilich auch das von Shelby in Kooperation mit FOX Racing entwickelte Raptor Stage 2-Fahrwerk mit werkzeuglos einstellbarer Dämpfung bezahlt, welches dem Baja Raptor F-150 in Kombination mit dessen grobstolligen BFGoodrich Mud Terrain T/A KM2-Offroad-Reifen der Größe 35/12.5R18 auch auf losem Geläuf eine überragende Traktion beschert, grobe Stöße zu kaum spürbaren „Unebenheiten“ plattbügelt und sogar spektakuläre Sprünge schadlos verdaut.

Komfortables Cockpit

Ungeachtet des martialischen Auftritts und der überragenden Offroad-Fähigkeiten geht es im Fahrerhaus des Shelby Baja Raptor F-150 durchaus luxuriös zu. Hier empfangen die Insassen eine gediegene Lederausstattung in Schwarz und Rot sowie dazu passende Fußmatten. Carbon-Applikationen an Armaturenbrett und Mittelkonsole zitieren den Motorsport, während eine Plakette mit Seriennummer auf dem Beifahrer-Armraturenbrett die Authentizität des Pick-ups als Shelby-Fahrzeug bestätigt.

 

Technical Facts

Shelby Baja Raptor F-150

Motor: 3,5-Liter-Biturbo-V6-Motor, Cold Air Intake-System, High Flow-Sportluftfilter, Performance-Aluminium-Kühler, Shelby-Performance-Abstimmung, 525 PS / 827 Nm

Karosserie: Shelby-Frontstoßstange aus schwarzem Stahl mit integrierten 10-Zoll-LED-Tagfahrlichtern und 40-Zoll-Curved-LED-Lightbar, Shelby-Heckstoßstange aus schwarzem Stahl mit integrierten LED-Rückleuchten und 10-Zoll-LED-Rückfahrscheinwerfern, Shelby-Motorhaube mit doppeltem RAM-Lufteinlass, motorisierte und beleuchtete Einstiegsleisten, Überrollbügel aus schwarzem Stahl mit 50-Zoll-LED-Lightbar (elektrisch einfahrbar), Sidepanels und zwei Reserverad-Halterungen, Shelby Baja Raptor-Foliendesign

Fahrwerk: Shelby by FOX-Raptor Stage 2-Fahrwerk (VA 3-Zoll-Gewindefederbeine mit internem Bypass und externem Ausgleichbehälter, HA 3-Zoll-Stoßdämpfer mit externem Bypass und externem Ausgleichsbehälter)

Rad/Reifen: Shelby Raptor-Felgen in 18 Zoll, BFGoodrich Mud Terrain T/A KM2-Offroad-Bereifung in 35/12.5R18

Innenraum: Shelby-Lederaustattung, Carbon-Applikationen im Cockpit, Shelby Baja Raptor-Fußmatten, Plaketten mit Seriennummern auf Motor und Armaturenbrett, Scheiben getönt

Text: Sebastian Brühl, Fotos: Shelby