AC Schnitzer-Tuningprogramm für den neuen X3

Für die im vergangenen Winter an den Start gegangene dritte Generation des BMW X3 haben die BMW-Traditionstuner von AC Schnitzer aus Aachen nun ein umfassendes Styling- und Performance-Programm im Sortiment, welches die „Freude am Fahren“ mit dem bayerischen SUV maßgeblich steigern soll.

Der AC Schnitzer-Aerodynamik Kit für die neue X3-Baureihe G01 umfasst markante Frontspoilerelemente (für Fahrzeuge mit M-Technik) und einen Dachheckflügel, welche nicht nur sportiv aussehen, sondern auch die Abtriebswerte an den Achsen verbessern sollen. Für die Heckschürze wird indes bis dato nur eine Schutzfolie angeboten. Die Qual der Wahl hat der X3-Besitzer bei AC Schnitzer indes in puncto Auspuffendblenden: Die Portfolio umfasst „Sport Carbon“-Endblenden oder „Sport“-Endblenden, optional in Chrom.

Ebenfalls mehrere Optionen bietet AC Schnitzer in der Radsport-Abteilung: Unter anderem stehen dort AC1 Leichtmetallfelgen in BiColor oder Anthrazit in 19- und 20-Zoll-Dimensionen zur Auswahl. Noch größer geht es mir den geschmiedeten Typ VIII Leichtbau-Felgen auf die Straße, welche in BiColor sogar in repräsentativen 21 Zoll zu haben sind. Einen guten Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Fahrkomfort soll der AC Schnitzer-Federnsatz sorgen, welcher die Bodenfreiheit des X3 im Vergleich zum Serienfahrwerk um 20 bis 25 Millimeter reduziert.

Power-Upgrades bietet AC Schnitzer zunächst für die Diesel-Modelle X3 xDrive20d und X3 xDrive30d an: Die Leistung des kleinen Vierzylinders pushen die Aachener von 190 auf insgesamt 222 PS, womit der 20d dann etwa auf dem Niveau seines größeren Bruders 25d (ab Werk 231 PS) spielt. Dem bereits werksseitig 265 PS starken Sechszylinder-Selbstzünder xDrive30d impfen die AC Schnitzer-Techniker sogar satte 315 PS ein.

Für mehr Sportsgeist im Cockpit offeriert AC Schnitzer diverse Aluminium-Accessoires wie ein Cover für den i-Drive System Controller, eine Pedalerie und einen Keyholder.

Weitere Informationen gibt es auf www.ac-schnitzer.de